Vom Hof zum Dorf 
226 
1611 
1615 
1616 u. 1635 
1646 
1649 
1651 
1652 
1659 
1662 
1662 
1663 
1672 
1688 
1706 
1758 
1778 
1772 
1791 
1802 
1810 
1835 
1853 
1860 
1860 
1864 
Nach 1840 
1884 
1912 
1937 
Triesen verkauft an die Triesenberger das Maiensässli 
Salums. 
Triesen verkauft an die Triesenberger Schedlers Boden. 
Die Triesenberger kaufen Walder am Aelple. 
Triesen verkauft an die Balzner das eingewandete Gar- 
senzele. 
Einige Berger kaufen ein Stück von der Siikka. 
Triesen kauft einen Wald ob Valüna, unter Gampfal. 
Die Triesenberger kaufen das Erblehen zum grossen 
Steg. 
Triesen verkauft an die Balzner ein Stück von Valüna. 
Einige Berger kaufen ein weiteres Stück von der Sükka. 
Triesen erwirbt einen Wald in Garsenza. 
Die Triesenberger kaufen das Menschenwäldle. 
Triesen verkauft an die Berger das Walser Heubergle. 
Einige Triesenberger kaufen den übrigen Teil von 
Salums. 
Triesen kauft den Nasshaken. 
Triesen kauft von den Triesenbergern ein Stück von 
Tscherris. 
pie Triesenberger kaufen von den Vaduzern das Mal- 
un. 
Triesen kauft das halbe Gugelbergische Lehen. 
Triesen kauft die andere Hilfte dieses Lehens. 
Verkauf von Heuwiesen über dem Rhein. 
Iriesen und Triesenberg teilen die Atzung ob Vanolen. 
Triesen und Balzers teilen die Atzung in Silvaplana zwi- 
schen Mühlbach und Rhein (Heilos). 
Heuwiesenverkauf. 
Kauf des Gartnetsch von der Pfarrpfründe zum Armen- 
haus (ehemaliges St. Luzi-Lehen derer von Bach, heuti- 
ges Gebiet des gemeindeeigenen Gartnetschhofes). 
und folgende Jahre Käufe der Heulede, der Heureuten 
beim Kohlplatz ob der alten Landstrasse, Waldung in 
Haltmastock, mehrere Heureuten und Heuberge. 
Verkauf der Gemeinde-Weingärten in Vanola (lieferten 
früher den «Gemeindewein» für Fronleichnam und 
andere Anlässe). 
verkaufte die Gemeinde zur Kirchenbaufinanzierung 
mehrere Grundstücke (hinter St. Mamerten, in Sax, 
Dreiangel und Sonnenbüchel in Vanola). 
und folgende Jahre kaufte die Gemeinde mehrere Wald- 
stücke ın Magrüel. 
verkaufte die Gemeinde dem Lande die Quellen ın 
Lawena gegen Verpflichtung des Landes zur Uber- 
nahme des Unterhaltes der von der Gemeinde erstellten 
Lawenastrasse. 
kaufte die Gemeinde vom Bürgerheimpfründer Wolf- 
gang Erne HNo. 98 seinen ganzen Besitz mit Haus und 
8500 Klafter Boden, darunter das Gut in Bartschils mit 
Stall. Haus und einzelne kleinere Parzellen vergantete 
sie weiter. 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.