Einführung 
Sigel JBL 1902 
JBL 
KB 
GN 
LUB 
GAT 
RB 
Stat. JB 
LGBl. 
GR 
IV 
Einführung 
Die Fülle des Stoffes, die in den beiden ersten Bänden 
der «Geschichte der Gemeinde Triesen» verarbeitet 
ist, liess es praktisch erscheinen, den gesamten Inhalt 
in einem Register zu erschliessen. Gleichzeitig 
konnte bei dieser Gelegenheit ein Anhang publiziert 
werden, der verschiedene Urkunden im Wortlaut 
oder als Regesten wie auch einige Ergänzungen ent- 
hält. Die jeweils in Klammern an den Schluss gesetz- 
ten Ziffern verweisen auf die Seitenzahlen der drei 
Bände, wo sich die Urkunden oder Ergänzungen 
befinden. 
Bei der Anlage des Registers wurde darauf verzich- 
tet, Namen und Sachen getrennt aufzuführen. Um 
eine gewisse Übersichtlichkeit zu bewahren, wurden 
weniger bedeutende Namen (z.B. Zeugen, Ur- 
kundspersonen, Schreiber usw.) nicht in das Register 
aufgenommen, ebenso Quellenangaben und Namen 
von Autoren, die laufend erwähnt werden (z.B. 
Kaiser-Büchel, Malin, Tschugmell usw.). — In Listen 
enthaltene Angaben (z.B. Vorsteher, Regenten, 
Flurnamen usw.) sind ebenfalls nicht einzeln ange- 
führt. 
Bei Zitaten aus Druckwerken sind die Quellen nur 
dann genannt, wenn sie nicht im Sigel (Quellenver- 
zeichnis) angeführt sind. 
Geschichte der Pfarrei Triesen von J.B. Büchel, 
erschienen als JBL 1902 (Historischer Verein für das 
Fürstentum Liechtenstein) 
Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürsten- 
tum Liechtenstein 
Kaiser / Büchel, Geschichte des Fürstentums Liech- 
tenstein, 2. Auflage 1923 
Der Gemeindenutzen im Fürstentum Liechtenstein 
von Jos. Büchel, 1953 
Liechtensteinisches Urkundenbuch 
Gemeindearchiv Triesen 
Rechenschaftsberichte der Fürstl. Regierung 
Statistisches Jahrbuch der Fürstl. Regierung 
Landesgesetzblatt 
Gemeinderechnungen Triesen 
siehe Seite 989 
Band 1 = Seite 1-499 
Band 2 = Seite 500-1001 
Band 3 = Seite 1002-1140 
1011 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.