Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
73
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_73/4/
Mitteilungen Nr. 73 · April 2014 · Seite 4 Liechtensteinische Gesellschaft für UmweltschutzAus Umwelt- und Kostengründen versenden wir die LGU-Mitteilungen in elektronischer Form. LGU-Mitgliedern, deren E-Mail-Anschrift nicht bekannt ist oder die diesen Service wünschen, schicken wir die Mitteilungen ausgedruckt zu, ohne die dafür entstehenden Kosten von gut 3 Franken pro Ausgabe zu berechnen. Für freiwillige Spenden bitte folgende Bankverbindung verwenden: VP Bank Vaduz IBAN: LI51 0880 5502 0193 9024 7 LGU • Dorfstrasse 46 • LI-9491 Ruggell Telefon +423 - 232 52 62 info@lgu.li • 
www.lgu.li 
Biber-Exkursion und   Mitgliederversammlung Am Donnerstagabend, 5. Juni 2014, ab 18:30 Uhr, findet die nächste LGU-Mitgliederversammlung statt. Ergänzend zum Pflichtprogramm wer- den wir auf Biber-Exkursion gehen. Wir freuen uns, wenn Sie sich den Termin schon heute reservieren. Die Einladung wird Mitte Mai verschickt. www.feldkirch.atDie Stadt Feldkirch hat eine   grenzüberschreitende Fahrradkarte (Feldkirch/Unterland) drucken lassen.   Sie kann kostenlos im Mobilpunkt Feldkirch/Oberes Rheintal,   im Bürgerservice im Rathaus Feldkirch oder bei der LGU abgeholt werden. 
Der 
Philosoph 
Konrad Paul Liessmann antwortet in der Sternstunde Philosophie auf die Frage,   welche Verantwortung die einzelne Person in Bezug auf das Autofahren habe. Er stellt zuerst fest, das Problem bestehe daraus, dass eine an sich harmlose Handlung in ihrer Vielfalt grosse Auswirkungen auf das Klima habe. „Es gehört natürlich schon zur individuellen Verantwortung, diese Verantwortung zuzuschreiben und zu sagen, wenn ich jetzt einsehe, dass Autofahren nicht das beste ist und es auch gut wäre, wenn alle anderen sich einschränken würden, dann fange ich mal damit an. Wenn die anderen dem nicht folgen, wird das zwar nicht den Effekt haben, den ich gerne hätte, aber ich habe zumindest Nein gesagt. Ich habe für mich meine Verantwortung wahrgenommen.“ Die Sendung vom 12. Januar 2014   kann im Internet angeschaut werden:   http://www.srf.ch/player/tv,   Sternstunde Philosophie, Januar
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.