Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
70
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_70/5/
Verkehr 5 Das Ziel, die Wohnquartiere dauerhaft zu entlasten, wird durch die Umfahrungs- strasse nicht erreicht. Es zeigt sich deutlich, dass das eigentliche Problem, nämlich die Belastung durch den stetig zunehmenden Autoverkehr in Liech- tenstein, mit neuen Strassen nicht gelöst werden kann. Tatsache ist aber auch, dass bei der Berechnung der zukünftigen Verkehrsbelastungen in Schaan der sich im Bau befindende Lindenkreisel nicht berücksichtigt wurde. Was ist aus Sicht der LGU eine sinn- volle Lösung? Wir werden aufgrund des wachsenden Ungleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage des Erdöls schon in den nächs- ten 10-30 Jahren mit einer immensen Verteuerung der Energie konfrontiert sein. Es ist daher weder ökologisch noch öko- nomisch sinnvoll, zum heutigen Zeitpunkt Millionen von Franken in den Strassenbau zu investieren. Es gibt eindeutig bessere Alternativen. Mit dem Ausbau der S-Bahn- Linie Feldkirch-Buchs, einem intelligentem betrieblichem Mobilitätsmanagement und der Einsicht, dass nicht jede Strecke mit dem eigenen Auto zurückgelegt werden muss, können die Verkehrsstaus zu den Spitzenzeiten entschärft werden. Diese Lösung schont die Luft und verbessert das Klima. Ein Drittel des CO2-Ausstosses in Liechtenstein stammen aus dem Verkehr. In den Alpen sind wir das Autoland Num- mer 1, und zwar nicht nur was die Anzahl Autos pro Kopf betrifft, sondern auch was den CO2-Ausstoss von Neuwagen angeht. Was es zur Lösung des Verkehrsproblems braucht, ist die Bereitschaft der Bevölke- rung einen Wandel mit dem Umgang des Autos zu vollziehen, der früher oder spä- ter zwangsweise kommen wird. Wer jetzt handelt, verschafft sich und kommenden Generationen einen Wettbewerbsvorteil. 
Regierung und Gemeinde möchten die Nordspange in zwei Etappen aufteilen und die Umweltverträglichkeit getrennt feststellen. Da sich die Umweltauswirkung der gesamten Nordspange deutlich von der Wirkung der einzelnen Etappen unterscheidet, setzen sich LGU und VCL für eine Gesamtbetrachtung ein. Der zeitliche Überblick des Verfahrens zeigt, dass LGU und VCL stets rasch reagiert haben. Der Zeitaufwand von LGU und VCL ist hellgrau markiert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.