Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
69
Erscheinungsjahr:
2008
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_69/1/
Die Bauern, ein Prozent der Bevölkerung, nutzen und gestalten 34 Prozent der Landesflä- che. Das ist in Ordnung so. Landwirtschaftlicher Boden ist aber nicht nur ein betriebswirtschaft- licher Produktionsfaktor einiger weniger. Landwirtschaftsflächen sind auch Allgemeingut: Sie beherbergen Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Sie prägen Landschaft und bieten Erho- lungsqualität für alle Menschen in diesem Land. Diese Werte lohnt es sich zu erhalten. Und zwar mit einer Agrarpolitik, welche dafür grosszügig Anreize setzt. 
Fordern und fördern Schätzungsweise vier von fünf Franken, welche die Landwirte verdienen, stammen direkt oder indirekt aus der Staatskasse. Angesichts der ansehnlichen Subventionen von Wettbewerbs- und Marktfähigkeit zu reden ist absurd. Ebenso abwegig ist es, die Ernährungssicherheit in Not- zeiten anzuführen, um Intensivierungsschübe in der Landwirtschaft zu rechtfertigen. In diesem Heft Seite 2 
Vorwort. Seite 3 
Gentech-Freisetzungsverbot wird aufgehoben. Seite 4 
Mehr Naturschutz in der Landwirtschaft. Seite 5 
Laufen Sie mit. Seite 6 
Vom Abfall zum Rohstoff. Seite 8 
Klima: Prinzip «freiwillig» versagt. Seite 9 
Südeinfahrt statt Südumfahrung. Seite 10 
Bauprojekte. Seite 11 
Information. Seite 12 
Wohin?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.