Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
66
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_66/2/
Liebe Leserin, lieber Leser Zurück zur Tagesordnung, wo grün sein min- destens so anregend ist wie in Vaduz. Klima- schutz im LGU-Alltag heisst, sich mit den unliebsamen Folgen des ungebremsten Wachstums auseinandersetzen und Lösun- gen vorzuschlagen, wo dies gar nicht erwünscht ist. Die LGU hat vor ein paar Wochen zusammen mit dem Verkehrsclub Liechtenstein und der Arbeitsgruppe Verkehrsproblem Liechten- steiner Unterland an die Regierung einen offenen Brief geschrieben. Aus der Einsicht, dass uns nur mehr der Weg über die Öf- fentlichkeit bleibt, um uns Gehör zu verschaffen. Und in der Hoffnung auf ein zukunftsfähiges Signal aus dem Ressort Ver- kehr. Dieses steht noch aus. Wir haben einen Stopp der Strassenbauoffensive und das Bekenntnis zu einer nachhaltigen Verkehrspolitik gefordert. Der Verkehr soll endlich nicht mehr als Tiefbauangelegenheit, sondern als ein zentrales Umweltthema betrachtet werden. Es ist nicht so, dass wir Umfahrungsstrassen ungesehen und aus Prinzip ablehnen. Wenn uns seriös dargelegt werden könnte, dass mit den vorgeschla- genen Massnahmen das Verkehrsproblem in seiner Gesamtheit – inklusive Luftverschmut- zung und Flächenverbrauch – am besten gelöst wird, könnten auch wir einem Stras- senprojekt nichts mehr entgegenhalten. Nun ist es mit der Lösungsorientierung eben nicht so weit her. Das Ressort Verkehr nimmt einen unerwünschten Zustand und nochunerwünschtere 
Prognosen als Basis für die Weiterentwicklung des Verkehrssystems. Das ist falsch und verhindert nachhaltige Lösun- gen. Wir fordern eine Verkehrspolitik, bei der ein vernünftiger Modalsplit beim Arbeits- verkehr für alle verkehrspolitischen Massnah- men Basis ist. Übrigens, die Strassenflächen sind gemäss Arealstatistik allein zwischen 1996 und 2002 um 20 Hektaren gewachsen, das ist eine Fläche von 28 Fussballfeldern! A propos: Wir danken Karlheinz und Daniela Ospelt, dass sie mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zum Problembewusstsein geleistet haben. Vielleicht findet Liechten- stein doch noch einen Weg, ohne Gesichts- verlust und vor allem ohne Wähler- und Wählerinnenverluste neue Wege im Klima- schutz zu beschreiten. Die Eingeständnisse des Bürgermeisters sind so beherzt, dass wir ihm eine Träne nachweinen. Wirklich. Regula Mosberger PS: Besuchen Sie uns auf unserer neuen Homepage. Sie ist auch der Grund, warum wir Sie so lange auf diese LGU-Mitteilungen haben warten lassen. Wir konnten sie dank der grosszügigen Unterstützung der Karl Mayer Stiftung realisieren. Herzlichen Dank! Impressum Informationsblatt für die Mitglieder. 3 bis 4 Ausgaben pro Jahr. Redaktion: Regula Mosberger. Illustration Titelseite: J. Loretan. Druck: Gutenberg AG, Schaan. Gedruckt auf Umweltschutzpapier hergestellt aus 100% 
Altpapier. 2Vorwortwww.lgu.li
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.