Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
65
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_65/5/
Das Mit- und Einspracherecht erhöht die Glaubhaftigkeit des Gemeinwesens. Die letztinstanzliche Entscheidung über die Rechtsanwendung wird einem unabhängigen Gericht anvertraut. EWR-Richtlinien legitimieren das Ver- bandsbeschwerderecht. Verschiedene in den EWR übernommene EU-Richtlinien im Umweltbereich sehen eine Verbandsbeschwerdelegitimation oder eine Mitsprache von Interessensgruppierungen vor. Im internationalen Kontext bekennt sich Liechtenstein zu partizipativen Verfahren im Umwelt- und Naturschutz. Das Land fordert beim grenzüberschreiten- den Projekt Letzetunnel die ordentliche Durchführung der UVP-Verfahren und bean-tragt 
Parteistellung. Eine Abschaffung des Mit- und/oder Einspracherechts wäre der aus- senpolitischen Glaubwürdigkeit Liechten- steins abträglich. 
Aktion5 Welche Vereinigungen haben das Mit- und Einspracherecht? Verfahren nach NSchG: Liechtensteiner Forstverein Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz Verfahren nach UVPG: Verkehrs-Club Liechtenstein Fischereiverein Liechtenstein Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz Ostermalereien Die LGU hat am Ostermarkt Eschen und am Frühlingsmarkt Vaduz zehn verschie- dene einheimische Sträucher angeboten, vom Pfaffenhütchen bis zur Alpenjohan- nisbeere. Die Kinder haben glückliche Ostereier gefärbt – mit Kräutern, Blau- holz und Zwiebelschalen. Einheimische Sträucher im Garten bieten mehr Lebensraum und Schutz für Vögel, Insekten und Schmetterlinge als sterile Zier- pflanzen. Der Pflanzgarten Unterau in Schaan bietet ganzjährig eine grosse Aus- wahl von hiesigen Sträuchern und Hecken zu fairen Preisen an. Gross und Klein erfreute sich am Ostereier- färben: Frühlingskräuter werden auf ein nasses rohes Ei gelegt und in einen Strumpf gebunden. Die Eier werden dann in Natur- farben (zum Beispiel Blau- oder Rotholz, Zwiebelschalen) gekocht. Die Überraschung folgt beim Auspacken, kein Ei gleicht dem anderen. Mit Fett (früher: Speckschwarte) polieren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.