Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
64
Erscheinungsjahr:
2005
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_64/3/
Hochdruckbeim BergbahnenprojektMalbun DieDetailplanungfördertnachundnach massiveEingriffeinNaturundLand- schaftzuTage.ImBereichvonTalstation, BergstationenundKinderlandsind RodungenundGeländeverschiebungen grossenAusmassesangesagt.DieRe- gierunglanciertnunimEiltempoeine GesamtprüfungzurraschmöglichenFest- stellungder«Umweltverträglichkeit». DerTerminplanfürdieRealisierungdesBerg- bahnenprojektesisteng.ImWinter2006/07 läuftdieKonzessionfürdenTäliliftab. DieneuenLiftanlagenmüssenbisdannste- hen,denneinreduzierterBetriebkommtaus wirtschaftlichenGründennichtinFrage. BaubeginnistMai2006,BaueingabeMitte Dezember2005.Esbleibenalsonochein paarWochenzurDurchführungsämtlicher Umweltverfahren–füreinProjekt,das imDetailnochnichtvorliegt.Dasistunter EinhaltungderbestehendenGesetzenicht zubewerkstelligen. KeinePrüfungvonAlternativen EswirdnuneinGesamt-Umweltverträglich- keitsprüfungsverfahrenlanciert,welches zugleichauchallenötigenEingriffsverfahren vonEinzelprojektenbeinhaltet.Ansich isteinekoordiniertePrüfungeineguteSa- che.AberohnegesetzlicheBasisund angesichtsdeshohenZeitdrucksgibtesgute GründezurBefürchtung,dassdiegesetzli- chenVorschriftenzumNatur-undLand- schaftsschutznichteingehaltenwerden.Zu- demistesimRahmendieserPrüfungper Regierungsbeschlussnichtmehrmöglich, füreinzelneTeilprojekteAlternativenzuprü- fen.DieLiftanlagensindbestellt,dasind– fallsüberhaupt–nurnochkosmetische KorrekturenzugunstendesLandschafts- schutzesmöglich.Dieeffektivumweltrele- vantenEingriffesindjedochmitderWahl derStandorteunddem(seitdemLandtags- beschlussnochgewachsenen)Umfang desProjektesgegebenunddaherundiskuta- bel.DieLagederTalstationistalsofix– derLegföhrenwaldvis-à-visderBergstation Schneefluchtwirddafürgerodet.Mitmassi- venGeländeverschiebungenistbeider TalstationundinihremZufahrtsbereich,bei denBergstationenHocheckundTäliund beimKinderlandzurechnen.NebensacheUmwelt-und 
Landschaftsschutz EsistdieAufgabedesBauherrn,eineiniger- massenumwelt-undlandschaftsverträgliches Projektauszuarbeiten.DieBergbahnen MalbunAGhabenbisheutenochkein DetailprojektvorgelegtundzurDiskussion gestellt.AufgrundihrerPlanungs-undTer- minproblemewerdenAuswirkungenauf UmweltundLandschaftbagatellisiertund ihreBerücksichtigungzumformalenHinder- nisdegradiert.ZahlreicheÄmtermüssen nununterZeitdruckintensivanderAusge- staltungdesProjektesmitarbeiten.Auch dieGemeindeTriesenbergversuchtsichmit allenMittelnausderVerantwortungzu ziehen.MiteinemunvollständigenZonen- planausdenSechzigerjahrenwillsienun belegen,dassdieTalstationsichinderZone füröffentlicheBautenundnichtinder Waldzonebefindet.Damitmusssiefürdie RodungkeineErsatzmassnahmenausweisen. EinTrauerspiel.Malbun3 Sareisgrüsstüber’sTal: UnschöneAussichten Meteo 
- 
r 
e 
g 
n 
ä 
g 
s 
s 
u 
Fe k 
c 
ü 
r 
BT N 
A 
R 
U 
A 
T 
S 
E 
Rz 
t 
a 
l 
p 
k 
r 
a 
P 
r 
e 
h 
c 
i 
l 
z 
t 
ä 
s 
u 
ZBRÜCKE Buswende- platz 
Bergstation Schneefluchta r P 
m 0 0 1 . a c = L , 0 8 W N 
55a678 
PROJ.TALSTATIONEN TÄLIUNDHOCHEGGPlanausschnitt: DerLegföhrenwaldim BereichderTalstationmuss weichen. DieGesamtübersichtund weitereInformationen findenSieaufwww.lgu.li.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.