Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
61
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_61/8/
8InformationFroher 
FSC-Christbaum Wie wär's mit einem Christbaum aus nachhal- tiger Produktion? Das FSC-Label garantiert, dass der Baum aus umwelt- und sozialverträg- lich bewirtschafteten Wäldern stammt. Es stellt glaubwürdig sicher, dass die Wälder welt- weit verantwortungsvoll genutzt werden ohne Raubbau, mit Rücksicht auf die Rechte der lokalen Bevölkerung und der Forstarbeiter. Liechtensteins Wälder sind FSC-zertifiziert. Wenn Sie also einen FSC-Baum möchten, fra- gen Sie an Ihrer Christbaumverkaufsstelle oder in Ihrer Gemeinde nach einem Baum aus Liech- tenstein.Urs 
P. Gasche, Hanspeter 
Guggenbühl Das Geschwätz vom Wachstum «Wir brauchen dringend mehr Wachstum.» Das ist heute der Kernsatz, der von links bis rechts nachgebetet wird. Wirt- schaftswachstum löse alle Probleme unserer Gesellschaft, von der Arbeitslosigkeit bis zum Defizit im Staatshaushalt. Diese Behauptung widerlegen die Autoren: Sie gehen der Wachs- tumsthese anhand von konkreten Beispielen auf den Grund und zeigen auf, warum die heu- tige Wachstumspolitik weder den Wohlstand mehrt noch Arbeitslosigkeit und Armut beseitigt. 143 Seiten, CHF 29.80, Haupt 
Verlag. 
Fair wachsen Fair schenken – es gibt keine Alternative Die Zeit des Schenkens ist wieder angebrochen. Jede Frau/jedermann, Gross und Klein, erlebt in diesen Tagen, wie sich die Anbieter von Ge- schenken aller Art auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten; Schaufenster werden gestaltet, Inserate geschaltet, Prospekte versandt etc. Viele sprechen vom «Weihnachtsstress» – und dabei wäre es so einfach, sich diesem Druck zu entziehen, wenn ein paar Grundideen, quasi eine Philosophie des Schenkens, beachtet wür- den. Schenken Sie ohne die Erwartung auf ein Gegengeschenk. Schenken Sie um Freude zu bereiten und anderen zu helfen. Schenken Sie grosszügig, mit Herz und Sinn, mit Liebe und Sorgfalt. Schenken kann so zu einer schönen Beschäftigung, ja zu einem Ritual werden. Und wo geht das am leichtesten? Natürlich im Welt- und Naturlada in Schaan. Dort finden sie Beratung und Hilfe durch orien- tierte, engagierte Mitarbeiterinnen und Mit- arbeiter. Dort finden Sie Produkte aus aller Herren Länder, ausgewählt nach fairen Grund- sätzen. Grundsätze, die ein Einkaufen nach ethischen Gesichtspunkten, mit sozialer Verant- wortung ermöglichen: Über den fairen Handel wird dem Produzenten oder der Produzentin ein Preis bezahlt, der nicht nur die Produktions- kosten, sondern auch die Sozial- und Umwelt- kosten deckt, ihm einen menschenwürdigen Lebensstandard und notwendige Zukunftsin-vestitionen 
ermöglicht. Wir Verbraucher und Verbraucherinnen haben gemäss dem berühm- ten Ökonomen Keynes kein Recht, den Preis unter dieses Niveau zu drücken!!! Das bedeutet die Verwendung von lokal verfügbaren Res- sourcen, den Verzicht auf Kinderarbeit, den Einsatz des gebotenen Mehrpreises für die Ver- besserung der Produktequalität, der finanziel- len, technischen oder Managementkapazitäten, der Höfe und Gebäude, für Bildung, für Gesundheitsfürsorge, Unterkunft und Sozial- leistungen. Abnahmegarantien und Vorauszah- lungen helfen die Verschuldungsspirale der Produzenten zu vermeiden. Und welche Produkte finden Sie im Welt- und Naturlada? Neben den bekannten Lebensmitteln wie Bana- nen, Kaffee, Zucker, Reis, Gewürzen, Nüssen, Dörrfrüchten und Tee sind es insbesondere Pro- dukte des Kunsthandwerks und Textilien aller Preisklassen: Körbe, handgeschöpftes Schreib- papier, Hängematten, Schalen aller Grössen, Schmuck, Kerzen, Weihnachtsschmuck, Gläser, Küchengeschirr, Krippen aus Holz, Horn oder Ton, Instrumente für Gross und Klein. Schauen sie vorbei! Lassen Sie sich überraschen. Das Team des Welt- und Naturlada 
Information: Welt- und Naturlada Landstrasse 91, Schaan T +423 232 36 77 Dienstag bis Freitag 8.00 bis 12.00 und 13.30 bis 18.30 Uhr In der Adventszeit: Samstags 8.30 bis 16.00 Uhr Montag 20.12.2004 13.30 bis 18.30 Uhr Freitag 24.12.2004 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.