Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
57
Erscheinungsjahr:
2003
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_57/3/
Ziele, Selbstverständnis und Mittel der LGU3Vorstand Leitbild der 
LGU (Red.) Im Dezember 2002 und Januar 2003 entwickelte der Vorstand ein Leitbild für die LGU. Inhaltlich hält es sich an das Ziel, das der Artikel 3 der Statuten formuliert. Weiter nimmt es Aspekte aus der Arbeit des Vorstandes und der Geschäftsstelle auf. In Bezug auf die Auf- gabe der LGU in der Gesellschaft drückt es die Rolle der LGU als Anwältin von Natur und Umwelt aus. Es soll unser Verständnis über die Arbeit der LGU transparent darlegen. Es ist ein Prozess, der die Strategie und Poli- tik der LGU lenkt, der sich aber auch neuen Entwicklungen, Aufgaben und Vorstellungen immer wieder anpasst. Ziel der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz LGU ist der umfassende Schutz und die Förderung einer zukunfts- fähigen Nutzung der natürlichen Lebens- grundlagen von Mensch, Tier und Pflanzen. [Statuten Art. 
3] Unsere Ziele Die LGU ist dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtet und arbeitet an zukunftsfähigen Lösungen mit. Sie strebt eine nachhaltige Entwicklung an, indem sie ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt. Sie setzt sich für den Erhalt und den Schutz von Lebewesen und deren Lebensräumen ein.Sie 
achtet besonders auf den sorgfältigen Umgang mit Wasser, Luft,Boden undRaum. Die LGU will eine Zukunft – mit der 
Natur Unser Selbstverständnis Die LGU beobachtet umweltpolitische Entwicklungen kritisch. Sie unterstützt Verhaltensweisen und Technologien, die zur Vermeidung von Um- weltproblemen beitragen. Sie denkt zukunftsgerichtet und entwickelt Visionen. Sie arbeitet auf transparente Weise. Sie agiert parteipolitisch unabhängig. Sie ist Ansprechpartnerin für umweltpoliti- sche Anliegen der Bevölkerung. Sie arbeitet mit anderen Organisationen zusammen. Die LGU setzt sich ein für die Zukunft – mit der 
Natur Unsere Mittel Die LGU nimmt Stellung zu umweltpoliti- schen Fragen. Sie nimmt das Beschwerderecht wahr. Sie macht Öffentlichkeitsarbeit. Sie gibt Grundlagenwissen weiter. Sie initiiert und führt Projekte durch. Sie bietet bei umweltpolitischen Fragen Entscheidungshilfe an. Die LGU bietet Hand für die Zukunft – mit der 
Natur LGU-Projekte Gerhard Hornsteiner arbeitet als Projektleiter bei der 
LGU (Red.) Gerhard Hornsteiner begann am 1. April seine Arbeit bei der LGU als Projektleiter. In den letzten Jahren lag sein Schwerpunkt in der Koordination, Beratung und Leitung von Pro- jekten. Zuletzt arbeitete er für die CIPRA Inter- national als Projektkoordinator für das Interna- tionale Jahr der Berge 2002 in Liechtenstein. Gerhard Hornsteiner studierte Erdwissenschaf- ten an der Universität Innsbruck (Studienzweig Geologie) und bringt einen grossen Erfahrungs- schatz in der Jugendarbeit und Natur- undErlebnispädagogik 
mit, welche er in seine Arbeit einfliessen lassen wird. Projekte sind ein wichtiges Element der LGU- Arbeit. Sie ermöglichen in konstruktiver und aktiver Weise an die Bevölkerung heranzutre- ten, konkrete Massnahmen für den Schutz von Umwelt und Natur umzusetzen und die Men- schen für das Anliegen zu sensibilisieren. Sicher werden Sie die nächsten Monate häufig von Gerhard Hornsteiner und LGU-Projekten hören. Über Ihre aktive Mitarbeit, Ihre Ideen, Vorstel- lungen und Ihre Unterstützung bei diesen Pro- jekten freuen wir uns sehr. 
Gerhard Hornsteiner, Projektleiter LGU 
[Bildquelle: G.Hornsteiner]
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.