Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2001
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_52/3/
ZweiPraktikanten beiderLGU3Vorstand DasStudiumderAllgemeinenÖkologieander UniversitätBernliessmichstetsVeranstaltun- genbesuchen,durchdieichmireinBildvon denPerspektivendereinzelnenFachrichtungen machenkonnte.MeinHauptinteressengebiet warundist«umweltverantwortlichesHan- deln»:Faktoren,dieesfördernundsolche,die diesementgegenstehen. MitderPraktikumsstellebeiderLGUmöchte ichmeinen«ökologischenHorizont»vertiefen undaufeinemausgewähltenGebietander SchnittstelleMensch-Umweltaufumweltver- antwortlicheLösungenhinarbeiten.Das menschlicheHandelnistallgemeininsoziale KontexteundderenBedeutungszusprechungen eingebunden,waseinHauptgegenstandder EthnologieundSoziologieist,dieichnochan derUniversitätBernstudiere.Esistmirein Anliegen,beimeinerArbeitbeiderLGUeine kulturgeschichtlichePerspektivefürökologische Anliegenfruchtbarzumachen.DenThemen-bereich«Nahrungsproduktion–graueEnergie 
–Ernährung»werdeichinmeinervorabdrei- monatigenTätigkeitbearbeiten.Anhanddes AlltagshandelnsimBereichNahrungmöchte ichinKooperationmitunterschiedlichstenStel- lenpraktischeundtheoretischeWegeerfahrbar machenundaufzeigen,inwieweiteinstark gewohnheitsgeprägterHandlungsbereichauch fürandereWegegeöffnetwerdenkann. 
LangevormeinerMaturawussteich,dassich inWienInformatikstudierenwerde.Alses 1994soweitwar,enttäuschtemichdasStu- diumsehrundnacheinemSemesterwusste ich,dassdiesnichtmeineZukunftseinwürde. Naturwissenschaftenhabenmichschonvon kleinauffasziniert.SofielmeineEntscheidung baldaufdieBiologie.EineEntscheidung,dieich bishernochkeineSekundebereuthabe–die KomplexitätdesLebensisteinunheimlich interessantesArbeitsgebiet.«DieNaturverste- henzuwollen»,dasbrachtemichschlussend- lichzurÖkologie. ImFebruar2000unterbrachichmeinStudium undleistete14MonatelangeinenSozialdienst inNordargentinien.14Monatelanglebteund arbeiteteichdortmitderLandbevölkerung, unterrichteteÖkologieundInformatikinLand- schulenundorganisierteverschiedenstePro- jekte,unteranderemdenBaueinesWarmwas- serkollektorsfüreineLandschule.ArmutnichtnuralsTouristzusehen,sondern 
mitzuerlebenunddievielschichtigenGründe dafürkennenzulernen–dieseErfahrungverän- dertemeineSichtderWeltgrundlegend. NachmeinerRückkehrimJuni2001hatteich dasGlück,einePraktikumsstellebeiderLGUzu bekommen.DerSchwerpunktmeinerArbeit liegtinderErstellungeinesPositionspapiers zumThema«VerkehrinLiechtenstein»–ein interessanterund,wennmandieentstehenden Belastungensieht,immerdrängendererPro- blembereich. Ichhoffe,durchmeineArbeitzumindestDenk- anstössefüreinelangfristigeundnachhaltige Verkehrsplanungzugeben.NichteinLiechten- steinohneAutoistdasZiel,sonderneinver- nünftigerUmgangdamit.RetoOehri Geborenam21.August 1972 StudentderEthnologie, SoziologieundAllge- meinenÖkologieinBern 
RainerHämmerle Geborenam25.Juli 1976 StudentderBiologie inWien
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.