Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
49
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_49/8/
Ein Beitrag vom Naturlada 
Vaduz Waschen im Baukastensystem heisst die Devise! Kompliziert? Nein! Einfach und umweltgerecht, aber mit «Köpfchen»! So wird’s gemacht: – Wasserenthärter nur bei mittelhartem und hartem Wasser beigeben – Bleichmittel ist nur sinnvoll für Weisswäsche, die wirklich fleckig ist. Besonders empfohlen ist in diesem Falle aber die Vorbehandlung mit Fleckenseife. – Bei Buntwäsche empfiehlt es sich nur mit 40 bis 60°zu waschen, damit sparen Sie massiv Energie. Nur stark verschmutzte Wäsche vor- waschen! – Anstelle von hautreizendem, schlecht abbau- barem Weichspüler etwas Essig oder 10% Zitronensäurelösung im letzten Spülwasser verleiht dem Gewebe ebenfalls einen weichen Griff.Das 
Sinnvollste für Mensch und Natur ist aber nach wie vor weniger waschen! Auch bei Putzmitteln stehen noch viele bedenkliche Produkte in unseren Schränken. Heute können wir aber auch die durch Putzen verursachte Umweltbelastung in Grenzen halten, indem wir weniger putzen, sparsam dosieren und wenig belastende gut abbaubare Produkte verwenden. Diese werden auch meistens zum Nachfüllen angeboten. HELD-Produkte z.B. erfüllen folgende Kriterien: – energiearme, umweltschonende Produktion ohne schädliche Nebenprodukte und mit nachwachsenden Rohstoffen (Öle und Fette– nicht Erdöl!) – Recycling der Abfälle – ohne Enzyme, da eine gentechfreie Enzym- produktion nicht garantiert werden kann. Für diese Anstrengungen haben WWF Schweiz und WWF International die Auszeichnung «Geschenk an die Erde» an Held überreicht, und wir alle haben die Möglichkeit, unsere Umwelt schonend zu behandeln. Im Welt- und Naturlada Vaduz finden Sie verschiedene empfehlenswerte 
Produkte. 
8EinblickUmweltschonender 
waschen und putzen Waschen ist eine Notwendigkeit seit Menschen Kleider tragen. Heute wird aber 4 bis 5 mal häufiger gewaschen als noch vor 30 Jahren. Die heute üblichen Vollwaschmittel enthalten ver- schiedene aggressive und problematische Chemikalien, und wie sich diese auf unsere Umwelt auswirken, wissen wir inzwi- schen längst.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.