Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
48
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_48/7/
7Projekt 
Fazit/Kritische Würdigung Aus Sicht der LGU ist das Projekt grundsätzlich ein schöner Erfolg. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den ProduzentInnen und weiteren Interessierten für die Umsetzung gemeinsamer Anliegen war eine aufschluss- reiche Erfahrung. Natürlich gab es auch schwierige Diskussionen. Dazu gehören aus unserer Sicht bspw. die Kriterien für die ange- botenen Produkte (saisongerecht, biologisch, Herkunft, …), das Produkteangebot oder auch die Regelung in welcher Form die Detaillisten miteinbezogen werden sollen. Verbesserungsmöglichkeiten sehen wir kurzfris- tig vor allem bei der klaren Deklaration der Produkte an den Marktständen (Herkunft, Label,...), bei einem Angebot für das Mittag- essen und auch bei einer kontinuierlichen Kommunikation gegenüber der Öffentlichkeit – langfristig sehen wir die Entwicklung neuer regionaler Produkte, die konsequente saison- gerechte Ausrichtung des Angebotes und die Bevorzugung von biologischen Produkten. Ich möchte hier noch einmal die Gelegenheit wahrnehmen den aktiven ProduzentInnen, der Gemeinde Vaduz und Marion Nitsch, die das Projekt von unserer Seite her betreut hat, ganz herzlich für ihr hartnäckiges Engagement zu danken. 
Nach mehreren Zusammenkünften fand sich eine Gruppe zusammen, die sich von Seiten der ProduzentInnen stark für die Gründung des Marktes einsetzte. Die LGU begleitete diese Gruppe und die Gemeinde in dem sie die Markt- analyse durchführte, auswertete und präsen- tierte, Diskussionsabende mit einer erfahrenen Marktfahrerin aus Vilters einerseits, zur Kosten- kalkulation und zum Lebensmittelrecht anderer- seits organisierte, eine Diskussionsgrundlage für ein Marktreglement erarbeitete und die Kontakte mit der Werbeagentur für den Marktauftritt betreute. Transparenz und Deklaration sind zentral für ein Projekt, das die ProduzentInnen näher an die KonsumentInnen bringt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.