Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
46
Erscheinungsjahr:
1999
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_46/8/
des öffentlichen Lebens (beispielsweise Politi- ker) und ältere Personen beteiligen. Nach wie vor schätzen alle Mitwirkenden das Projekt sehr positiv ein, und sie haben sich auf der Baustelle gut betreut und sehr wohl gefühlt. Dies geht sowohl aus der stets ausser- gewöhnlich guten Stimmung beim Mauerbau, als auch aus der Auswertung der TeilnehmerIn- nen-Fragebogen hervor. Trotz des mehrheitlich schlechten Wetters herr- schte sowohl beim Mauerbau, als auch wie hier bei der verdienten Pause stets beste 
Stimmung. Die LGU konnte mit diesem Projekt ein positives Image nach aussen tragen. Die Zusammenarbeit mit den weiteren Mitwirken- den (Kontakt- und Beratungsstelle Alter, Arbeitsvermittlung etc.) gestaltete sich äusserst angenehm. Vom sozialen Aspekt her darf das Projekt durchaus als grosser Erfolg gewertet werden. Da mit dem benachbarten, im vergangenen Jahr wiederbewässerten Alta Bach bereits ein wertvolles Biotop vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass das neue Struktur- element «Trockenmauer» künftig einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten wird. Der ökologische Wert, den die Mauer dereinst haben wird, sollte über eine Dauerbeobachtung der Besiedelung der Mauer durch die verschiedenen Pflanzen und Tiereevaluiert 
werden. Entsprechende Abklärungen werden zur Zeit vorgenommen. Ein weiterer, sehr wichtiger Gesichtspunkt des Projektes bestand darin, mit dem Bau einer Trockenmauer einen Impuls für das Interesse an Trockenmauern in Liechtenstein zu geben. Bereits während der Bauphase konnte anhand des regen Besuchs der Baustelle und angesichts zahlreicher Rückmeldungen abgelesen werden, dass man mit diesem Projekt sehr viele Perso- nen angesprochen hat. Es sind bereits Folgeprojekte in Planung. Weitere Wirkungen des Impulses, wie etwa der Bau von Trockenmauern in Privatgärten, die Gründung eines Trockenmauer-Vereines oder die Unterschutzstellung der Trockenmauern durch die Gesetzgeber sind noch nicht ein- deutig absehbar. Momentan arbeiten wir noch an der Erstellung des Abschlussberichtes für das Projekt und es finden noch die letzten Besprechungen mit den Projektpartnern und Geldgebern statt. Ob der gegebene Impuls schliesslich ausreichen wird, um Trockenmauern in Liechtenstein nach- haltig zu installieren, bleibt abzuwarten. Der Vorstand jedenfalls sieht der weiteren Entwick- lung positiv entgegen. Allen Projektpartnern und speziell der Gemeinde Balzers gebührt ein aufrichtiges und herzliches Dankeschön für das grosse Interesse und die sensationelle Zusam- menarbeit bei diesem Projekt. Auch auf Seiten der Regierung stiess das Trockenmauer-Projekt auf grosses 
Interesse. 
8ProjektDie neben dem Alta Bach errichtete Trockenmauer wird zukünftig zahlrei- chen bedrohten Tier- und Pflanzenarten einen Ersatzlebensraum bieten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.