Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
45
Erscheinungsjahr:
1999
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_45/9/
9Untersuchung 
Der Rheindamm, seine Nutzungen und Konflikte Eine Untersuchung von Christian Heeb, zusammengestellt von Jürgen Deuble Frei nach Comedian 
Harmonists 1996 hat Christian Heeb als Praktikant bei der LGU eine Untersuchung mit dem Titel «Der Rheindamm und seine Nut- zungsarten mit den daraus entstehenden Konfliktbereichen» erarbeitet. Im Früh- ling wird die Beliebtheit und damit die Nutzung des Rheindammes als Erho- lungsraum wieder stark zunehmen. Und da wir uns schon mitten im Frühling befinden, sind die Aussagen dieser Untersuchung einmal mehr interessant. Der Rheindamm hat viele Funktionen. Primär wurde er zum Schutz vor 
Hochwassergebaut. Seine Trockenstandorte bieten einer Vielzahl von geschützten und zum Teil sehr seltenen Pflanzen und Tieren Lebensraum. Zusätzlich wird der Rheindamm als Erhol- ungsraum und 
Verkehrsweggenutzt. Durch diese Multifunktionalität entstehen Nutzungs-konflikte, 
welche die Aufgabenstellung für die von Christian Heeb erarbeitete Studie bildeten. Grundlagen dieser Untersuchung waren einer- seits das Studium der reichlich vorhandenen Literatur zum Rheindamm, andererseits eine Umfrage, bei welcher dreissig Personen mit einem standardisierten Fragebogen interviewt wurden. Die aus der Umfrage abgeleiteten Interpreta- tionen und Schlüsse sind qualitativer Art. Auf dem Rheindamm wurde etwa die Hälfte der Befragungen durchgeführt. Es konnten aller- dings nur Spaziergänger befragt werden, da andere Nutzer, wie Fahrradfahrer, Jogger etc. sich keine Zeit nahmen, um die Fragen zu beantworten. Die weiteren Befragungen wur- den nach dem Zufallsprinzip per Telefon gemacht. Hier war die Beantwortungsquote sehr hoch. «…über uns die Lerche zieht, sie singt genau wie wir ein Lied…» Der Rheindamm ist ein Naherholungsgebiet von hohem Wert. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass hier wunderbare und seltene Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum haben und sich somit dem «Augenmenschen» ein schönes Bild entfaltet, ist der Rheindamm für Erholungssuchende äusserst attraktiv. Laut der Umfrage bedeutet der Fluss für viele ein Teil Heimat. Rhein und Rheindamm sind für die Mehrzahl der Befragten Ort für Erho- lung und Naturerlebnis, sowie für Sport und Freizeit. 60% der Interviewten können als wahre Stammgäste des Rheindammes angese- hen werden, da sie ihn entweder täglich oder zumindest ein- bis mehrmals pro Woche be- suchen. Als Gründe für den Besuch nennen die meisten die Nähe zum Wasser, die kurze Ent- fernung zur Wohnung, die Ruhe und die Tatsache, dass der Rheindamm an vielen Stellen verkehrsfrei ist. Spazieren gehen ist mit über 55% der Nennungen die beliebteste Aktivität am Rheindamm, gefolgt von Radfahren, Jog- gen und Inlineskaten. 85% der Befragten sind der Meinung, dass die jetzige Infrastruktur aus- reichend ist. 15% sprechen sich für eine Ver- mehrung der Sitzbänke und befestigten Feuer- stellen aus. Sollte dies in Betracht gezogen 
«Wochenend und Sonnenschein Und dann mit Dir am Rhein allein Weiter brauch‘ ich nichts zum glücklich sein Wochenend und Sonnenschein...»
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.