Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
1997
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_41/4/
Fund-Raising ist keine Nebensache! «The 17th International Fund Raising Workshop» Vom 21. bis am 24. Oktober 1997 fand zum 17ten Mal der grösste in- ternationale Fund-Raising-Work- shop in Amsterdam statt. Die Ge- schäftsführerin nahm im Rahmen ihrer Weiterbildung daran teil. Fast 700 Personen aus der ganzen Welt waren anwesend. Das Seminar- angebot erstreckte sich von Grund- lagenkursen im strategischen fund- raising über direct marketing, fund- raising über Internet bis hin zu Legatkampagnen. Der viertägige intensive Kurs war der Auslöser für ein Fundraising- und Mitglieder- konzept für die LGU. Das Konzept für die LGU Um Ihnen eine Idee des Konzeptes zu geben, sollen hier einige der ge- planten Neuerungen angeschnitten werden. Das Erscheinungsbild sowie auch die Lesbarkeit der Mit- 
teilungen sollen mit minimalem Aufwand ab 1998 verbessert wer- den. Ab 1998 sollen Sie als Mitglied verschiedene Wahlmöglichkeiten haben. Ihren Wünsche bezüglich Zahlungsart des' Mitgliederbeitra- ges als auch bezüglich der Informa- tionen, die Sie erhalten möchten, soll differenzierter entsprochen werden können. Diese Änderungen erfordern auch eine Statutenrevi- Kleinstaatenspiele 1999 Die Vorbereitungen für die Klein- staatenspiele, die vom 24.-29. Mai 1999 in Liechtenstein stattfinden, laufen bereits seit 1995. Das OK- Präsidium legte im Aufbau der Res- sorts Wert darauf, dass auch die Umweltseite dieser sportlichen Grossveranstaltung bearbeitet wird und 
fragte aus diesem Grund Re- gula Imhof an dies zu übernehmen. Inzwischen ist ein Umweltkonzept für die Kleinstaatenspiele erstellt und die Zusammenarbeit zwischen dem Umweltressort und den ande- ren Ressorts wird konkreter. 
In Sit- 
sion. Letztmals fand eine Revision 1982 statt. Die revidierte Fassung wird auf der Mitgliederversamm- lung im Mai 1998 zur Abstimmung gelangen. Wir sind an Ihrer Meinung und an Ihren Wünschen interessiert — tei- len Sie sie uns mit! Die Geschäfts- stelle ist jeden Morgen, sowie Dienstags, Donnerstags und Frei- tags ganztägig besetzt. zungen zwischen den einzelnen Ressorts werden Möglichkeiten ab-- geklärt wie bspw. die Verpflegung, die Unterkunft aber auch der Ver- kehr während dieser Woche so um- weltfreundlich wie möglich gestal- tet werden kann. Die bisherige Zu- sammenarbeit zeigt, dass für um- weltverträgliche Spiele viel Diskus- sion und konkrete Arbeit notwen- dig sind, sie lässt aber die Hoffnung aufkommen, dass die Kleinstaaten- spiele in Liechtenstein, für die rund 1000 Teilnehmerinnen erwartet werden, nicht nur vom Sportlichen her ein Erfolg werden!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.