Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
34
Erscheinungsjahr:
1995
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_34/1/
Informationsblatt für die Mitglieder, 4 Ausgaben pro Jahr. Redaktion: Regula Imhof. Druck: Gutenberg AG, Schaan, LGU-Geschäftsstelle: Heiligkreuz 52, 9490 Vaduz, Telefon 075 / 232 52 62, Telefax 075 / 233 11 77 Liebe Mitglieder der LGU Wilfried Marxer-Schädler hat sich in den letzten LGU-Mitteilungen mit dem Erfolg der Absage der geplanten Rheinkraftwerke, als Geschäftsführer der LGU, verabschiedet. Er übergab mir die Geschäftsleitung auf den 1. Mai 1995. Bereits in diesen zwei Monaten bestätigte sich mir ein- mal mehr die Wichtigkeit und die Aus- wirkungen der Arbeit einer Organisa- tion, die sich für die Natur und damit auch für die Sicherung unserer Lebens- grundlage und unseres Wohlbefinden einsetzt. Das Umfeld hat sich in den letzten Jah- ren insoweit verändert, dass einige Um- weltthemen, wie beispielsweise der bio- logische Landbau, die vor 20 Jahren noch kaum beachtet wurden, heute all- gemein diskutiert werden. Viele Perso- nen sind heute auf Veränderungen in unserer Mitwelt aufmerksamer als noch vor 20 Jahren. Betrachten wir die Ziele und Aufgaben, die bei der Gründung der LGU 1973 formuliert wurden, so können diese unter dem Titel «Information und Sen- sibilisierung» zusammengefasst wer- den. An dieser Zielsetzung hat sich grund- sätzlich auch heute nichts geändert. Es 
verändern sich die aktuellen Themen, die Akzeptanz der Diskussion über Umweltprobleme und die Möglichkei- ten des Rechtsweges (die LGU erhält mit dem neuen Gesetz zum Schutz von Natur und Landschaft das Beschwerde- recht). Das Instrument einer Organisa- tion, die sich für unsere Mitwelt ein- setzt, bleibt aber das Selbe. Je mehr wir wissen und erkennen, um so mehr sehen und beobachten wir auch wieder. Und je grösser unser Bewusstsein über Zusammenhänge in der Natur ist, um so mehr Chancen haben wir auch un- sere unersetzbare Lebensgrundlage zu erhalten oder aufzuwerten wo wir be- reits geschadet haben. Information und Sensibilisierung wer- den auch weiterhin die Hauptaufgaben der LGU bleiben. Sei dies in Form der Zusammenarbeit mit der Regierung und den Ämtern, in Form von Publika- tionen und Veranstaltungen oder in Form von Visionen und Projekten. In diesem Sinne sehe ich die LGU als eine wache und konstruktive Partnerin für die Gestaltung der Zukunft, für die Erledigung der täglichen öffentlichen Geschäfte und die Unterstützung eines möglichst natur- und umweltfreundli- chen privaten Handelns. Mit freundlichen Grüssen Regula Imhof LGU-Geschäftsführerin 
Mitgliederversamm- lung 1995 Die Mitgliederversammlung von 1995 Stand im Zeichen des Wechsels der Ge- schäftsführung. In einem kurzen Streif- zug durch seine neunjährige Zeit bei der LGU, erinnerte sich Wilfried Mar- xer-Schädler an Höhen und Tiefen der Liechtensteinischen Umweltschutzbe- wegung. Darauf antworteten ihm Mario Broggi, Thomas Büchel, Theo Kindle und Barbara Rheinberger mit dankenden und aufmunternden Ab- schiedsworten. Die verantwortungs- volle Aufgabe, die er bei der LGU ver- lässt, wird er, in anderer Form, als Chef- redaktor bei Radio L wieder finden. Ebenfalls an dieser Versammlung, konnte ein neues Mitglied im Vorstand begrüsst werden. Wolfgang Nutt ist Ing. HTL im Bereich Energietechnik und Transfer-Assistent am Neutechnikum in Buchs. Sowohl von der beruflichen Qualifikation, wie auch von der persön- lichen Motivation her, wird er eine Be- reicherung für die LGU sein. Nachdem sie von Barbara Rheinberger begrüsst wurde und sich kurz vorgestellt hatte, überreichte Wilfried Marxer- Schädler der neuen Geschäftsführerin, Regula Imhof, zum Abschluss der Ver- sammlung, den Schlüssel zur Geschäfts- stelle im Heiligkreuz. Sie ist von Beruf Forstingenieurin ETH und führt die Geschäftsstelle seit dem 1. Mai 1995.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.