Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1987
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_3/1/
Informationsblatt für die Mitglieder der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU). Redaktion: Wilfried Marxer. Druck: Gutenberg AG, Schaan. LGU-Geschäftsstelle: Landstrasse 
30, 
9494 Schaan, Telefon 2 52 62 (9-12 Uhr) Liebe Mitglieder der LGU, Seit den letzten Mitteilungen sind bereits wieder drei Monate vergangen. Diese Monate waren für den Vorstand der LGU reichbefrachtet. Die Aktivitätenliste kön nen Sie dem Inneren dieser Mitteilungen entnehmen. Ich möchte hier nur auf eini- ge besonders erfreuliche Ergebnisse ein- gehen. Grünbuch der LGU In mehreren Sitzungen hat sich der Vor- stand der LGU mit dem Grünbuch be- schäftigt, das ja inzwischen an alle Haus- haltungen des Landes geschickt wurde. Wir sind über das Ergebnis zufrieden. Das Grünbuch dient nicht nur uns selbst als Orientierung und Stütze, sondern vie- len Umweltinteressierten, die in Kom- missionen, 
Gemeinderäten, Ämtern, Landtag oder Regierung vertreten sind. Nicht zuletzt enthält es vielerlei Anregun- gen, wie man im Privatbereich eine natur- freundliche Umgebung schaffen kann, oder wie man sich mit Rücksicht auf die Um- und Mitwelt verhalten soll. Das 
Grünbuch stösst selbst im Ausland auf reges Interesse. In der Geschäftsstelle sind viele Bestellungen von zielverwand- ten Vereinen, aber auch von Einzelperso- nen eingegangen. Wir nehmen weitere Bestellungen gerne entgegen. Ebenso sind wir an Ihrer Meinung zum Grünbuch und Ihren eigenen Vorschlägen interes siert. Bodenausstellung Mit der Ausstellung «Boden - 
 bedrohte Lebensgrundlage?», die wir unter Mitwir- kung von verschiedenen Amtsstellen an mehreren 
weiterführenden Schulen Liechtensteins gezeigt haben, sind wir ein weiteres Mal an die Öffentlichkeit getre- ten. Unzählige Schulklassen haben die Ausstellung besucht. Es ist uns ein Anlie- gen, bei den Kindern ein besseres Um- weltbewusstsein zu schaffen. Die Ausstel- lung hat mit Sicherheit dazu beigetragen. Der Boden muss von seinem' Ruf, nur Dreck zu sein, befreit werden. Wer sich vergegenwärtigt, dass in einem Quadrat- meter Boden über 20 Millionen Tiere le- ben können — 
Fadenwürmer, Milben, Springschwänze, Insekten, Tausendfüss- ler, Regenwürmer, Asseln , bekommt 
Respekt vor dem Lebensraum Boden. Wer sich überlegt, was ein saurer Regen, eine landwirtschaftliche Volldüngung, ein Teerplatz oder eine Entwässerung für diese Bodenlebenwesen bedeutet, sieht auch unseren rücksichtslosen Umgang mit dem Boden in einem neuen Licht. Rhy-Fäscht 87 Am Rhy-Fäscht 87 am 23. August werden wir ein weiteres Mal an einem Grossan lass an die Öffentlichkeit treten. Das Rhy-Fäscht findet unter dem Motto «Kunst am Strom» statt. Genaueres dazu lesen Sie auf der letzten Seite dieses Mit teilungsblattes. Die veranstaltenden Or ganisationen verbinden mit dem Rhy- Fäscht den Wunsch, den Wert des unge- stauten Rheins als Lebensraum für Pflan- zen und Tiere und als Naherholungsraum für Menschen in breiteren Kreisen be- kanntzumachen. Soviel in Kürze. Die weiteren Informatio- 
  nen entnehmen Sie bitte diesem Mittei- lungsblatt. Mit freundlichen Grüssen Wilfried Marxer Geschäftsstelle Eine Delegation der LGU überreicht am 2. Juni das soeben fertiggestellte Grünbuch an die Regierung. V.l.n.r.: Wilfried Marxer, Dr.Jochen Hadermann, Gebhard Frick, Hanno Konrad, Dr.Peter Goop, Hans Brunhart, Dr.Herbert Wille.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.