Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
27
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_27/6/
LGU-Mitteilungen 
Oktober 1993 Thema: Bio Liechtenstein kann entweder mit einer gezielten 
Rationalisierung  und Intensivierung ihre derzeitige Lage verbessern oder mit einer speziellen Nischenproduktion neue Wege beschreiten. Aufgrund der Überschaubarkeit unseres Landes bie- tet sich die Liechtensteinische Land- wirtschaft geradezu an für die Verwirk- lichung einer ökologischen Landwirt- schaft bzw. einer Nischenproduktion mit Qualitätsprodukten. Angepasst an unsere Verhältnisse und abgestimmt auf die Bedürfnisse des Marktes könnte unsere Landwirtschaft mit einem flächendeckenden Ökopro- gramm einen völlig neuen und hoff- nungsvollen Weg beschreiten. Der Vor- teil eines flächendeckenden Ökopro- grammes liegt auf der Hand: dadurch wären die Voraussetzungen für ein übergeordnetes Marketing für liech- tensteinische Agrarprodukte erfüllt. Ob sich ein solcher Weg verwirklichen lässt hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Wesentlichen werden die fol- genden Stellen einen massgebenden Einfluss auf die Durchführbarkeit eines solchen Weges haben: Agrarpoli- tik, Konsumenten, Bauern und Ver- marktungsorganisationen. 
  Der Milchhof als Vermarkter von Bioprodukten Der liechtensteinische Milchhof als wichtigster Vermarkter von liechten- steinischen Landwirtschaftsprodukten hat die Zeichen der Zeit erkannt und sich bereit erklärt, Bioprodukte (Pro- 
dukte aus kontrollierter und ökologi- scher Produktion) entsprechend zu ver- markten. Der Milchhof ist somit die erste Vermarktungsorganisation, die einheimische Bioprodukte gezielt ver- marktet. Die Bio-Ländle-Milch im Offenausschank ist somit das erste im Fürstentum Liechtenstein hergestellte Bioprodukt, das auf breiter Basis ver- marktet wird (siehe Kasten). Die Bio- Ländle-Milch stellt für den Milchhof das Einstiegsprodukt in diesen Markt dar. Wenn die Nachfrage 
nach biologischen  Produkten auf dem Markt spür- bar ist und die Bio-Milch im Offenaus- schank genügend Abnehmer findet, so 
wird der Milchhof schon bald weitere Milchprodukte aus ökologischer Pro- duktion auf den Markt bringen. Als nächstes Produkt wird voraussichtlich die Bio-Pastmilch angeboten werden. Neben den Bio-Milchprodukten sollten in den folgenden Jahren weitere Pro- dukte wie Getreide, Brot, Gemüse und Fleisch auf den Markt kommen. Für weitere Informationen steht Ihnen der Projektleiter. ÖKO-BAUER, Klaus Büchel (Telefon 232 96 14) zur Verfü- gung. Gerne nimmt er oder Milchhof- Geschäftsführer Otto Gerner (Telefon 232 43 61) Anregungen von Konsumen- tenseite entgegnen. Verkaufsstellen für Bio-Ländle-Milch: Käsestube, Schaan Käsestube Altenbach, Vaduz ->  Milchtour (Hauslieferdienst Vaduz, Triesen Auf Anfrage liefert der Milchhof auch grössere Mengen direkt an das Gastgewerbe, Kantinen, die Nahrungsmittelindustrie und wei- tere Verbraucher. 
Bio-Ländle-Milch im Offenausschank Auf dem Biobetrieb haben die Kühe freien Auslauf und werden vorwiegend mit hofeigenem Futter ohne Wachstumsförderer gefüttert. Die Bio-Ländle-Milch wird auf dem Biobetrieb gekühlt und direkt in speziell gekennzeichnete Kan- nen abgefüllt. Damit ist jede Ver- wechslung völlig ausgeschlossen. Mit der Bio-Ländle-Milch trinken Sie ein garantiert ausgezeichnetes unverarbeitetes Naturprodukt. 
Die ÄHRE Mit der ÄHRE werden Bio-Pro- dukte gekennzeichnet, die im Für- stentum Liechtenstein nach ökolo- gischen Richtlinien produziert wer- den. Die Biobetriebe werden nach den Richtlinien der schweizerisch-bio- logischen Landbauorganisationen (VSBLO) geführt und auf deren Einhaltung periodisch kontrolliert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.