Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
2
Erscheinungsjahr:
1987
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_2/1/
Nr. 2 März 1987 Informationsblatt für die Mitglieder der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU). Redaktion: Wilfried Marxer. Druck: Gutenberg AG, Schaan. LGU-Geschäftsstelle: Landstrasse 30, 9494 Schaan, Telefon 2 52 62 (9-12 Uhr) Liebe Mitglieder der 
LGU,   Vor einem Vierteljahr haben wir Ihnen die ersten LGU-Mitteilungen zuge- schickt, um Sie über die Tätigkeit des Vorstandes zu informieren. Hier folgt nun die zweite Ausgabe. Wir wollen re- gelmässig an Sie herantreten, damit Sie sich gegebenenfalls selbst in die Entschei- dungen einschalten können. Schleichende Naturzerstörungen Leider überwiegen aus der Sicht des Um- weltschutzes meistens die negativen Nachrichten: Die grossen Katastrophen, wie beispielsweise Tschernobyl oder Schweizerhalle im Jahr 1986, machen da- bei weit mehr Schlagzeilen als 
die keines- wegs harmlosen, schleichenden Zerstö- rungen unserer natürlichen Umwelt. Nennen wir nur den Bau einer Repara- turwerkstätte für Helikopter in Balzers. Sie kommt mitten in der Landwirtschafts- zone und im schützenswerten Grundwas- sergebiet zu stehen. Der Protest der LGU war vergeblich. Oder nennen wir den Bau eines neuen Tunnels, wenn 
es nach dem Willen einiger Triesenberger Bürger geht. Das würde unweigerlich zu mehr Tagestourismus mit allen negativen, um- weltfeindlichen Begleiterscheinungen führen. LGU-Forderungs- katalog Wer sich für den Schutz der Umwelt ein- setzt, läuft Gefahr, «immer dagegen» zu sein. Das wollen wir nicht. Wir wollen auch neue Wege aufzeigen und den scho- nenden Umgang mit der Natur fördern. Demnächst werden wir aus diesem Grund einen Bericht herausgeben, in dem wir die Anliegen, die Verbesserungsvorschlä- ge und die Forderungen der LGU zusam- menfassen. 
Wettbewerbe Mit Wettbewerben und Auszeichnungen fördern wir das Umweltbewusstsein. Der Fotowettbewerb der LGU läuft immer noch. In wenigen Wochen werden wir einen neuen Wettbewerb für die liechten- steinische Jugend starten. Am Abend- technikum vergeben wir ausserdem einen Umweltpreis für Diplomantinnen und Di- plomanten. Europaratskampagne Ein Schwerpunkt der Vorstandstätigkeit wird im laufenden Jahr die Europarats- kampagne «Landleben» sein. Aus diesem Anlass werden wir uns verstärkt mit den Problemen der Bodenbelastung und Landschaftszerstörung befassen und posi- tive Veränderungen anstreben. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte diesem Mitteilungsblatt oder ru- fen bei der Geschäftsstelle unter Tel. 2 52 62 an. Mit freundlichen Grüssen Wilfried Marxer Aktivitäten der LGU zur Europaratskampagne «Landleben» Die LGU beteiligt sich als Nationale Agentur des Naturschutz-Informations- zentrums des Europarates an der Kampagne 1987 für den ländlichen Raum. Spezielles Gewicht wird auf die «Landwirtschaft im Einklang mit der Natur» gelegt. Die LGU reiht folgende Aktivitäten in die Europarats-Kampagne ein: 1. Fotowettbewerb «Unsere Landschaft im Wandel» (Einsendeschluss: 30. April 87) 2. Ausstellung «Boden — bedrohte Lebensgrundlage?» vom 10.-31. Mai 1987 unter Mithilfe verschiedener liechtensteinischer Amtsstellen 3. Liechtensteiner Umweltbericht Nr. 22/1987 mit dem Schwerpunkt «Boden / Raumplanung» 4. Verstärkte Bemühungen um die gesetzliche Verankerung einer landes- weiten Landwirtschaftszone 5. Erstellung und Veröffentlichung von Thesen der LGU zur Landwirt- schaftspolitik 6. Veröffentlichung einer Schrift zur Selbstversorgung Liechtensteins in Krisenzeiten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.