Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
14
Erscheinungsjahr:
1990
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_14/1/
Informationsblatt für die Mitglieder der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU). Redaktion: Wilfried Marxer-Schädler. Druck: Gutenberg AG, Schaan, auf Original-Umweltschutzpapier. LGU-Geschäftsstelle: Haigkreuz 52, 9490 Vaduz, Telefon 2 52 62 Liebe Mitglieder der LGU Ich weiss nicht, ob Sie die letzte Land- tagssitzung mitverfolgt haben. Ich habe es gemacht, weil das Bodenschutzgesetz, das neue Fischereigesetz und das Motor- fahrzeugsteuergesetz auf der Tagesord- nung standen. Und ich bin sehr erfreut über den Ausgang der Sitzung. Das Fi- schereigesetz hat eine stark ökologische Ausrichtung, die erfreulicherweise auch vom Fischereiverein getragen 
wird. Das ist sehr positiv. Das Bodenschutzgesetz ist ebenfalls grundsätzlich positiv einzu- schätzen, auch wenn es in einzelnen Pas- sagen durchaus strenger hätte ausfallen 
können. Am meisten freut mich aber die Diskussion über 
die Motorfahrzeug- steuer. Landtag für Ökobonus Der Landtag hat die Regierungsvorlage nun bereits zum 
zweiten Mal an die Re- gierung zurückgewiesen, weil sie keine fahrleistungsabhängige Besteuerung vor- gesehen hat. Bemerkenswert ist dabei ne- ben der generellen Zurückweisung auch, dass 
dieser Beschluss einstimmig gefällt wurde. Die Regierung ist jetzt beauftragt, die offenen Fragen 
eingehend abzuklären und ernsthaft die 
Einführung einer kilo- 
meterabhängigen Besteuerung voranzu- treiben. Es bietet sich hier eine Chance für Liechtenstein, Neuland zu betreten und eine Pionierleistung zu erbringen, die mit Sicherheit das allergrösste internatio- nale Interesse finden würde. Süsswasserfisch- Kampagne gestartet Nach langer Vorbereitungszeit starten wir nunmehr die Süsswasserfisch-Kampagne. Diesen LGU-Mitteilungen legen wir das SBN-Sonderheft «Wie ein Fisch im Was- ser?» bei. Für die Schulen stellen wir verschiedene Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, damit unsere Fische und ihre Lebensräume im Verlaufe dieses und des nächsten Jahres verstärkt zum Unter- richtsthema gemacht werden. Die Ge- meinden und Behörden informieren wir ebenfalls laufend über Möglichkeiten, die Lebensräume für die einheimischen Fischarten zu verbessern. Wenn Sie einen Vorschlag haben, wo in Ihrer Gemeinde ein Bach geöffnet werden könnte oder naturnah gestaltet, nehmen wir Ihren Hinweis gerne entgegen. Sie kennen sicher den Spruch: «Es ist besser ein Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.» Nach diesem Motto wollen wir verfahren. Es wäre al- lerdings von Vorteil, 
wenn uns dabei der Wind nicht zu stark ins Gesicht 
blasen würde. Mit freundlichen Grüssen Wilfried Marxer-Schädler Geschäftsführer Beilage zu diesen LGU- Mitteilungen: SBN-Sonderheft «Wie ein Fisch im Wasser? » Ein Beitrag zur Europa- rats-Kampagne.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.