Herausgeber:
LGU Mitteilungen
Bandzählung:
10
Erscheinungsjahr:
1989
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000030015_10/1/
Informationsblatt für die Mitglieder der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU). Redaktion: Wilfried Marxer-Schädler. Drück: Gutenberg AG, Schaan, auf Original-Umweltschutzpapier. LGU-Geschäftsstelle: Heiligkreuz 52, 9490 Vaduz, Schaan, Telefon 2 52 62 (9-12 Uhr) Liebe Mitglieder der LGU Bereits ist wieder ein Jahr seit der letzten Mitgliederversammlung vergangen. In den LGU-Mitteilungen haben wir Sie gelmässig über die Tätigkeit unseres Ver- eins informiert. Am 29. Mai bietet sich wieder einmal die Gelegenheit, direkt miteinander in Kontakt zu treten. Dann findet nämlich die Mitgliederversammlung 1989 statt. Wir treffen uns im Singsaal Resch in Schaan um 19 Uhr. Es würde uns alle, die wir jahraus jahrein aktiv die Anliegen des Vereins vertreten, das Präsidium, den Vorstand und die Geschäftsleitung sehr freuen, wenn wir Sie an der Mitglieder- versammlung begrüssen dürften. Viel- leicht haben Sie eine Idee, wie wir unsere Arbeit erfolgreicher gestalten können? Im Anschluss an die statutarischen Ge- schäfte haben wir einen Vortrag organi- siert. Es spricht Prof. Dr. Hans 
Öschger aus  Bern, der in der Weltklimaforschung 
wie kaum ein anderer zuhause ist. Das Thema seines Referates lautet «Klima ungewisse Zukunft», ein Thema, das auf zunehmendes Interesse stösst. Wir konn- ten Herrn Öschger dafür gewinnen, spe- zielle Überlegungen über die Zukunft des Klimas in unserer Region anzustellen. Wir sind gespannt, auf welche Ergebnisse er kommt. Es ist bekanntlich eher selten; dass sich Klimaforscher auf solch konkre- te Fragestellungen einlassen. Wir sind ihm daher jetzt schon dankbar, dass er dieses Wagnis unternimmt. Dank für Spenden Wir möchten es nicht versäumen, in die- sen Mitteilungen einmal ganz herzlich den vielen Spendern zu danken. Die Bro- schüre «Unsere Landschaft im Wandel», in der wir die Ergebnisse des Fotowettbe- werbes veröffentlicht haben; hat ein er- freuliches Echo gefunden. Es sind nicht weniger als 69 Spenden aus dem Kreis unserer Mitglieder eingegangen. Das ist für uns: Ermunterung und Ansporn. Ebenso machen wir die erfreuliche Fest- stellung, dass sehr viele unserer Mitglie- der den Jahresbeitrag «aufrunden». Nicht zuletzt darf auch den meisten Gemeinden 
Liechtensteins gedankt werden, die seit der letzten Beitragserhebung 1988 ihren Jahresbeitrag an die LGU wesentlich er- höht• haben. Die kontinuierliche Arbeit der LGU muss finanziell abgestützt sein. Nur so können wir die gewünschte Wir- kung erzielen. 658 Mitglieder Verglichen mit Organisationen des Um- weltschutzes in anderen Ländern weist die LGU einen sehr hohen Organisa- tionsgrad auf. Mit 653 Mitgliedern gehört die LGU zu den mitgliederstarken Verei- nen des Landes. Das Interesse am Schutz unserer Umwelt ist offenbar gross. Es muss jedoch leider auch kritisch ange- merkt werden, dass die Bequemlichkeit oftmals grösser als die Einsicht ist. Dieses Missverhältnis aufzulösen wird wahr- scheinlich eine der schwierigsten Aufga- ben der Zukunft. Oder wie Bertrand Russet' sagte: Der Mensch muss davon überzeugt werden, seine eigenen Lebens- grundlagen nicht zu zerstören. Mit herzlichen Grüssen Wilfried Marxer-Schädler Geschäftsführer Einladung zur Mitgliederversammlung der LGU Ort: Singsaal Resch, Schaan Zeit: Montag, 29. Mai 1989, 19.00 Uhr Traktanden: Jahresbericht Jahresrechnung Wahl des Vorstandes und des Präsidiums Diverses Diesen LGU-Mitteilungen ist die Broschüre «Lebensraum Teich» des Österreichischen Naturschutzbundes beigelegt. Wir setzen damit die Tradition fort, den LGU-Mitgliedern speziell interessante Publikationen zuzusenden, wie dies bereits mit den Broschüren «Auen» des WWF und «Land- wirtschaft» des SBN der Fall war. 
Einladung zum Vortrag Klima ungewisse Zukunft im Anschluss an die Mitgliederversammlung der LGU Ort: Singsaal Resch, Schaan Zeit: Montag, 29. Mai 1989, 20.00 Uhr Referent: Prof. Dr. Hans Öschger. Prof. Öschger geht in seinem Vortrag mit anschliessender Diskussion unter anderem auf die Fragen ein, welche Klimaveränderungen in unserer Region möglicherweise in Zukunft zu befürchten sind, welche Ursachen für die Klimaveränderungen verantwortlich sind, welche Mass- nahmen getroffen werden müss(t)en. Prof. Öschger ist Leiter der Abteilung Klima und Umwelt- physik am Physikalischen Institut der Universität Bern. Er gilt als ausgezeichneter Experte auf dem Gebiet der Kli- maforschung. Er ist in verschiedenen internationalen Kommissionen tätig, wie z. B. dem «Special Committee» des Int. Geosphären-Biosphären-Programms, das das Ver- ständnis der komplexen Vorgänge auf der Erde und der Konsequenzen der menschlichen Eingriffe zum Ziel hat.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.