Magerwiesen 
- Bestandesaufnahme "Wiesen-Senne-Zepfel"/ 
Balzers Mai 1982 /Juni1986 Bestand 1982 
Bestand 1986 Nalbtrockenrasen 
10 911 Klafter 
4 511 Klafter leicht angedungt 
5 332 •• 
4 182 
  intensiviert 1982-1986 
2 593 " 
LGU-Mitteilungen 
Nr. 1 
 November 1986 Aus der Arbeit 
des Vorstandes Die LGU hat für den Sommer 1986 eine Vielzahl von Tätigkeiten aufzuweisen, von denen die wichtigsten aufgeführt werden sollen. Es geschieht leider selten, dass wir ohne zwingenden Grund nach aussen treten können, wie dies beispielsweise beim Rheinfest, der Lihga oder dem gestarteten Fotowettbewerb der Fall ist. Umso 
mehr freuen wir uns über solche Aktivitäten. In der Mehrzahl der Fälle sind wir gezwungen, zu reagieren. Von vielen Seiten drohen der Umwelt Gefahren, alte und neue. Wenn wir nicht rechtzeitig und nachdrücklich dagegen auftreten, wäre unsere Umwelt noch weit grösseren Belastungen ausgesetzt, als sie es ohnehin schon ist. Pflegearbeiten im Ruggeller Riet Zusammen mit dem FL Forstamt haben wir eine Aktion zur Bekämpfung der Goldruten im Ruggeller Riet organisiert. Dem Aufruf in den Landeszeitungen sind mehr als 20 Leute gefolgt. Einen Sams- tagnachmittag lang haben wir mit der Sense das wuchernde Gewächs geschnit- ten. damit die Pflanzenvielfalt nicht unter dieser dominanten Pflanze erdrückt wird. Die Aktion fand am 28. Juni bei grosser Hitze statt. Trotz Hitze liessen sich die tüchtigen Frauen und Männer jedoch nicht vom gesteckten Ziel abbringen, so dass diese dringend nötige Pflegemass- nahme einen grossen Erfolg brachte. Die Aktion wird bei Bedarf wiederholt wer- den und wir freuen uns schon jetzt auf die Mithilfe vieler. Schutz der Magerwiesen Ein altes Problem, auf das die LGU seit 1982 immer wieder hinweist, stellt der zunehmende Verlust an Magerwiesen in der Tallandschaft dar. In den letzten vier Jahren ist beispielsweise im Gebiet «Wie- sen-Senne-Zepfel» in Balzers mehr als die Hälfte der Magerwiesen durch Dün- gung verschwunden. Das belegt eine Be- standesaufnahme. Die LGU hat die Regierung wiederholt aufgefordert, 
endlich Flächenbewirt- schaftungsprämien an diejenigen Land- wirte auszuschütten, die gewillt sind, die letzten Magerwiesen zu belassen. Wir ha- ben uns in dieser Angelegenheit an Dr. Herbert Wille, Ressort Umwelt- schutz der Regierung, und an die Öffent- lichkeit in Form einer Stellungnahme in den Zeitungen gewandt und warten mit Ungeduld auf einen Entscheid.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.