54  Ostliches Alpengebiet: Touren vom Bettlerjoch aus 
  
1 Stunde. Uberquerung des Gletschers. GroBartige Rundsicht: 
im Süden der Kranz der Bündner Alpen mit der leuchtenden 
Bernina, im Osten Rätikon, Silvretta und Otztaler Alpen, im 
Norden (ganz nahe) die schlanke Zimba, dann die Lechtaler, 
Walsertaler, Bregenzerwälder und Allgäuer Alpen, im Westen 
die Glarner und die Berner Alpen, dann mehr im Vordergrund 
die Churfirsten, die Falknis- und Säntisgruppe. 
Der Abstieg zum Lünersee mit Douglashütte durch die 
«todte Alp» nimmt eine gute Stunde in Anspruch (vom Scesa- 
planajoch ab viel benützte Rutschbahn, von Führern aller- 
dings nicht angeraten, Vorsicht!). Von der Douglashütte über 
den «bösen Tritt» nach Brand (Postautostation) 2—21/» Stunden 
oder über die Liinerkrinne (nordôstlich) in 21/,>—3 Stunden zur 
H.-Hueter-Hütte an der Zimba oder ostwárts, an den Kirchle- 
Spitzen vorbei, übers Verajóchl zum Schweizertor, dann wei- 
ter an der Nordwand der Drusenfluh vorbei zum OfenpaB und 
immer weiter ostwárts zur Lindauerhütte im Gauertal (3—31/s 
Stunden) und von da über die Schwarze Scharte in ungefáhr 
2 Stunden zur Tilisunahütte. 
7. Weitere Gipfeltouren vom Bettlerjoch aus 
Von der Bettlerjochhütte aus kónnen viele lohnende Gip- 
feltouren ins schweizerische und ósterreichische Gebiet unter- 
nommen werden: Tschingel-, Hornspitze, Panülerschrofen, 
Scesaplana, Fundelkopf, Gleckhorn und andere mehr. 
8. Beitlerjoch—Malbun über Augstenberg (Schatülpler) 
rot markiert (2 Stunden) 
Von der Bettlerjochhütte auf FuBweg nérdlich in die Hinge 
des Schafálplers. Wer die Markierung verloren hat, halte auf 
den Verbindungsgrat Schafälpler-Gorfion. Von diesem Grat 
aus kann in ganz kurzer Zeit der Gorfion (2308 m) erstiegen 
werden (durch den «Kamin», einzige Stelle, an der man leicht 
durch den Felskranz kommen kann), ebenfalls rot markiert; 
sehr lohnend! 
  
  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.