Feste beteiligten, wohl unstreitbar an erster Stelle 
steht, wählte sich zur Aufgabe das «Finale aus der 
Oper Aida von Verdi». Dieses Stück, welches zu 
den schwersten Werken des bekannten Kompo- 
nisten gehört, gelangte vollkommen einwandfrei 
zum Vortrage, ein paar kleine Unebenheiten, her- 
vorgerufen durch das sogenannte Bühnenfieber, 
von welchem einige jüngere Musikanten befan- 
gen wurden, was übrigens bei den meisten Verei- 
nen vorkam, vermochten den Eindruck, welchen 
die Masse von Zuhörern von der Harmoniemu- 
sik gewann, nicht zu beeinträchtigen und so ern- 
tete der Verein reichen und wohlverdienten Bei- 
fall. 
Konzert. (Einges.) 
Verflossenen Sonntag gab die Harmoniemusik 
Vaduz auf dem herrlich gelegenen, romantischen 
Schloss Gutenberg ein äusserst gelungenes Kon- 
zert. Leider war der Wettergott dieser Veranstal- 
tung nicht gewogen. Dessen ungeachtet konnte 
erfreulicherweise noch ein recht zahlreicher 
Besuch festgestellt werden, ein Zeichen der gros- 
sen Sympathie, deren sich dieser rührige, vor- 
trefflich geleitete Verein allseits erfreut. 
  
80 
Die Aufführungen der Harmonie waren vorzüg- 
lich und zeigte besonders die Produktion der 
«Aida und Martha», dass der Verein zu hohen 
Leistungen befähigt ist. 
«Liechtensteiner Volksblatt» 
Vereinsbericht für das Jahr 1922 
Die Tätigkeit der Harmoniemusik im Jahre 1922 
war eine rege. Der Wettergott war allerdings im 
Sommer sehr bös. Auf dem Schloss Gutenberg 
und Bad Rans konnten gut besuchte Konzerte 
abgehalten werden. Erwähnenswert ist auch, dass 
die Harmoniemusik am 15. Juni, Fronleichnam- 
samstag, das erste Mal in der neuen Uniform die 
Prozession zu verschönern mithalf. Am 12., 13. 
und 14. August nahm der Verein als ausländische, 
schwere Musik an dem Vorarlberger Musikfest in 
Hard teil und führte auf Zweites Finale aus der 
Oper Aida von Verdi, preisgekrönt mit dem 
2. Preis im 2. Rang kam der Verein in die Heimat 
zurück und war der Empfang auf dem Bahnhof in 
Schaan, veranstaltet vom Männerchor, Turnve- 
rein und Damenriege, alle aus Vaduz, sehr schön 
und lobenswert. 
  
6 Musikanten aus Vaduz 
Von links nach rechts: 
Johann Beck (Schwimmbad) 
Anton Hemmerle 
Anton Konrad 
Johann Hemmerle (Rechenmacher) 
Josef Röckle 
August Ospelt 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.