bundenheit ab, die zwischen Verein und Bevölke- 
rung schon seit Dezennien besteht. 
Die Bühne zeigte sich im Blumen- und Fahnen- 
schmuck, als das Konzert mit dem Marsch 
«Jubelklänge» eröffnet wurde. Mit der Konzert- 
Polka für 2 Klarinetten von H. Löhr gaben die 
zwei Solisten Peter und Reinold Amann eine ein- 
drucksvolle Probe ihres Kónnens, für die beide 
Solisten den begeisterten Dank durch das Publi- 
kum ernteten. Den Abschluss des ersten Pro- 
grammteils bildete dann die Semiramis-Ouver- 
ture von G. Rossini, die einen vorzüglichen Ge- 
samteindruck hinterliess. 
Nach der Pause war das Potpourri «Gruss aus 
Wien» von H. Schneider mit seinen Melodien ein 
Stimmungsstück, das jeden Besucher ansprach. — 
Mit der Fantasie aus der Oper «Madame Butter- 
fly» von G. Puccini wurde der Hóhepunkt des 
zweiten Programmteils erreicht. —Der schneidige 
Marsch «Zum Stádtel hinaus» war ein flotter 
Ausklang des Jubiláumskonzertes. 
«Liechtensteiner Volksblatt» 
1954 
13. Februar 
Vaduz. Von der Harmoniemusik. (Korr.) 
Am Sonntag, den 21. Februar, bringt die Harmo- 
niemusik mit ihren bekannten Stars den Schwank 
«Der Meisterboxer», von Otto Schwartz und 
Carl Mathern, zur Aufführung. Das Stück ist als 
«Reisser» bekannt und wird, wie es bei der Har- 
moniemusik nicht anders móglich i ist, wieder ein 
grosser Erfolg werden. 
«Liechtensteiner Vaterland» 
27. März 
Uber Anfrage der Tuberkulosefürsorgerin Rosa 
Wachter hatte die Theatergruppe beschlossen, 
das Lustspiel «Der Meisterboxer» im Santorium 
Wallenstadtberg zur Aufführung zu bringen. 
Schon am Nachmittag versammelte sich die 
Theatergruppe im Rathaus, um rechtzeitig am 
Bestimmungsorte zu sein. Die Bühnensteller 
mussten gar schon nach dem Mittagessen auf den 
Weg, um die Bühne ja rechtzeitig aufgestellt zu 
146 
  
Vereinsausflug nach Lugano 1953 
haben. Bei voll gepfropftem Saal konnten wir 
punkt 8 Uhr den Vorhang óffnen. Dass die Auf- 
führung dann auch sehr gut gelungen ist, beweist 
ein Eingesandt im Liechtensteiner Volksblatt der 
Patientenvereinigung «Das Band», in dem es 
unter anderem heisst: Was dann vergangenen 
Samstag mit dem Lustspiel «Der Meisterboxer» 
dargeboten wurde, hat alle Erwartungen weit 
  
  
Die Hauptdarsteller des Schwankes 
«Der Meisterboxer»: Rudolf Jehle, 
Otto Ospelt und Jonas Ospelt 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.