Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
12
Erscheinungsjahr:
1987
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000025574/158/
unterstützen sie die örtlichen Betreiber mit finanziellen Mitteln.392 Die staatlichen Förderungen werden vor allem an die Landesverbände geleistet. Der Bau von Freizeitanlagen in den Gemeinden wird durch Subventionen in Höhe von 30 Prozent unterstützt.393 J. Ergebnis Die Darstellung des gemeindlichen Aufgabenbestandes ergibt ein ein­ drucksvolles Bild vom eigenverantwortlich wahrzunehmenden Wir­ kungskreis der liechtensteinischen Gemeinden. Aus dem Aufgabenbe­ reich seien noch einmal stichwortartig vier Schwerpunkte hervorgeho­ ben: - das gemeindliche Bauwesen (Aufstellung der Bauordnungen, Zonen- und Überbauungspläne, so dass die örtliche Gestaltung und Entwick­ lung durch die Gemeinden gewährleistet wird. Erteilung von Baube­ willigungen und Durchführung der polizeilichen Belange); - die technische Versorgung der Bürger (Wasser, Abwasser- und Abfallbeseitigung); - die sozialen Aufgaben (Errichtung und Betreuung der Pflegeheime, Kindergärten, Schulen und des Krankenhauses, soziale Fürsorge); - die kulturelle Tätigkeit (Theater, Büchereien, Sport sowie die Förde­ rung und Unterstützung des kirchlichen Lebens). Im abgestimmten Zusammenspiel dieser Aufgaben ist den Gemeinden nicht nur die schlichte Daseinsvorsorge, sondern - durch eine sinnvolle Bauplanungs-, Umwelt-, Sozial- und Kulturpolitik - auch eine die Lebensqualität der Bevölkerung erhöhende Gestaltung der Gemeinde möglich. Der von den Gemeinden eigenverantwortlich wahrzuneh­ mende Aufgabenbereich umfasst damit die wesentlichen Aufgabenfel­ der, die auf der Ebene der Gemeinden anfallen und zu erfüllen sind. Die Entwicklung des Fürstentums Liechtenstein vom überwiegend agrarisch geprägten zu einem modernen Industriestaat ist nicht ohne Auswirkung. auf den kommunalen Aufgabenbestand geblieben. Die modernen Aufgaben der hochindustrialisierten Gesellschaft haben zu 392 Siehe zur Unterstützung von Ortsvereinen z.B. «Ohne Jahresrechnung und Bericht kein Geld», in: L.Volksblatt vom 29.1.1986, S. 5. 3,3 Art. 92 Positions-Nr. 74 Subventionsreglement. 160
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.