94 
quadratischen beschrifteten Steinplatte bedeckt, in den Bo- 
den unter dem Tische eingelassen. Vier Stützen umstehen 
dieses Zentrum; sie sind mit zwei sich rechtwinklig kreuzen- 
den Diagonalbalken verbunden, auf denen die von den Stàn- 
dern aussen gelóst eingerückte, achteckige Tischplatte liegt. 
Malin hat Kenntnis von der Symbolbedeutung dieser Zahlen 
gerade auch in der Welt der Kirche und ihrer Kunstausse- 
rungen: der Vier der Evangelisten und ihren Symbolen; dem 
Achteck, dieser menschlichen Verbindungsform über dem 
Weltquadrat zum Gotteskreis. Man erinnert sich an solche 
Grundformen in der frühen christlichen Kirchenarchitektur, 
etwa an S. Vitale zu Ravenna, oder an die vielen romanischen 
Vierungen mit den Evangelisten-Eckpfeilern, über denen, 
durch Trompen sphárisch vermittelt, das Oktogon des Tam- 
bours zum Kreis der Kuppel hinleitet, die sich senkrecht über 
dem Schnittpunkt der irdischen Koordinaten zwischen Ost 
und West, Nord und Süd erhebt. 
Es ist dies ein sehr feierlicher Tisch, und er wäre wohl einem 
grossen modernen Raume angemessener, aber er lásst, wo er 
steht, den tiefen Sinn des christlichen Symbolwissens auf- 
leuchten, mit dem die sich um den Abendmahlstisch entfal- 
tende Liturgie erfüllt ist. im Quadrivium des Studiums Gene- 
rale wurde den Lernenden aufgezeigt, dass nur wer «die Zahl» 
und «das Mass» in ihrer grundlegenden, ja die Welt und ihre 
Messung konstituierenden Bedeutung erfasst hatte, zur 
Schau des Kosmos und dem Hóren der Musica Aeterna bis 
zum hóheren Gotteswissen voranschreiten konnte. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.