sieben Meter hohe Stahlgebilde Kommunikation körperhaft 
sichtbaren Ausdruck verleihen. 
Ganz in sich ruhend, in ihrer Schlichtheit ansprechend, 
präsentiert sich Malins Bronzeplastik Rad von 1971/73 (46), 
die im Innenhof des Gebäudekomplexes des Europarates 
in Strassburg steht. Sie veranschaulicht in ihrer Gestalt die 
Vision eines ganz geeinigten Europa; sie bildet ein grosses, in 
verschiedenen Bändern gemeinsam fliessendes Rund. Wie- 
derum spielt*die hochpolierte Bronze in intensiver, die Kôr- 
perform, das Lichtspiel und den Geistgehalt involvierender 
Beziehung zur sie umgebenden Welt. Haltung und Bewegung 
des betrachtenden Menschen werden durch solche Kunst- 
körper beeinflusst und geformt. Die Ruhe, die Gelassenheit 
im Fluss, welche von diesem gestalteten Objekt ausgeht, 
bestimmt auch die Menschen im Umkreis ihrer Strahlkraft. Es 
ist wesensbedingt, dass die Symbolik dieser Körperform 
Bezüge weckt zu den Pi-Jadescheiben Alt-Chinas, welche 
liturgisches Zeichen des schöpferischen Himmels sind; und 
nochmals, über Zeiten und Kulturen hinweg, werden Assozia- 
tionen wachgerufen zu den Fenstersteinen des Megalith- 
Tempels Hagar Qim auf Malta. 
In allen künstlerischen Schaffensprozessen lässt sich ein 
fugales Gesetz erkennen. Das Pendel schwingt aus und kehrt 
wieder. Der Mensch lebt im Rhythmus von Tag und Nacht, sein 
Atem holt ein und strómt aus, das Herz bringt das Blut des 
Kórpers bis zum àussersten Gliede in Pulsstóssen. Dieses 
Gesetz der Zwei als gleichberechtigte Eins und Eins, ein sol- 
ches Eins und ein solches anderes Eins, wie Mann und Frau, 
Yang und Yin, ist lebengründend. 
Es ist nicht überraschend, dass im gleichen Jahre 1973, da das 
Europa-Rund entstand, Malin eine zweite, komplementére 
Bronzeplastik geschaffen hat und sie wiederum auf Hoch- 
glanz poliert. Sie ist wesentlich kleiner als das Strassburger- 
Rund - doch nicht auf Grosse kommt es an, sondern auf 
den Grad der geistigen Verdichtung im Werk. Diese Plastik, 
mit Osterkreuz bezeichnet (45), zeigt die Koordinaten der 
Senkrechten und der Waagrechten, ein gleichschenkliges 
griechisches Kreuz über einem kleinen queren, der Bronze 
59 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.