Herausgeber:
Sonstige öffentliche Herausgeber
Erscheinungsjahr:
cop. 1986
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000023725/96/
  
  
  
1964 
  
964 war wiederum Olympiajahr mit den Veranstaltun- 
gen in Innsbruck und Tokio. Ins Tirol entsandte das 
Nationale Olympische Komitee die Skifahrer Hans-Walter 
Schàdler, August Wolfinger, Wolfgang Ender, Josef Cass- 
ner und Edmund Schádler sowie die Rodler Alois Beck, 
Hans Nägele, Johann und Magnus Schädler. Attaché war 
der spätere NOK-Präsident und Sportfunktionär Dr. Peter 
Ritter. Präsident des NOK war damals Xaver Frick. Die 
besten Resultate der Alpinen fuhr in allen drei Disziplinen 
Hans-Walter Schädler heraus. Der gleiche Fahrer wurde 
1964 Skimeister und Alpiner Meister, Ursula Gassner (SC 
Schaan) Skimeisterin. 
Neu kam es anfangs Márz zur Durchführung des Dreikó- 
nigs-Langlaufs unter Leitung des UWV unter dem Namen 
«Fürstin-Gina-Lauf, den der österreichische Staatsmei- 
ster Anreas Janc mit fast vier Minuten Vorsprung für sich 
entschied. Mit Neuerungen wartete der Rodelclub Trie- 
senberg auf, der das erste Rodelrennen mit internationa- 
ler Beteiligung auf der neu erstellten Rodelbahn Sücka- 
Steg im Februar durchführte, sowie im Mai die erste 
  
Olympische Sommerspiele 1964 in Tokio: Dr. Alois Büchel (vorne), S.D. Prinz Ferdinand von Liechtenstein und Hugo Walser 
92 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.