Herausgeber:
Sonstige öffentliche Herausgeber
Erscheinungsjahr:
cop. 1986
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000023725/47/
  
1937 
  
Balzers als Mitglied des Turnverbandes St. Gallen-Ober- 
land teilnahm und die in Pfáfers in einer Cesamtfreiübung 
aller Vereine (ca. 150 Turner) ihren Hóhepunkt hatte. Mit 
Oskar Ospelt aus Vaduz, Mitglied des TV Balzers, nahm 
1937 erstmals ein Liechtensteiner an den Schweizer 
Leichtathletikmeisterschaften in Luzern teil. Mit dem fünf- 
ten Rang im Speerwerfen klassierte er sich vor dem 
Schweizermeister von 1936. Im Kugelstossen schied er 
wegen Ubertreten aus. Eine Sensation gelang Ospelt im 
Diskuswerfen. Im Vorkampf blieb er über alle Konkurren- 
ten siegreich, ebenso im Finale, wo er die beste End- 
kampfleistung aufstellte. Das verdatterte Organisations- 
komitee fasste darauf schleunigst den Entschluss, den 
Titel eines Schweizermeisters dem besten Schweizer zu 
verleihen und Ospelt zwar den ersten Rang, aber nur die 
Silbermedaille zuzuerkennen. 
Ähnliches passierte Oskar Ospelt anlässlich des kantona- 
len Spiel- und Turntages in Widnau, an dem er zusammen 
mit dem Läufer Xaver Frick teilnahm. Ospelt erzielte in 
den Disziplinen Kugel, Diskus, Speer hervorragende 
Resultate, so dass er mit dem Schweizer Neumann an 
erster Stelle lag. Das «Vaterland» schrieb, dass Ospelt in 
einer Sportart einige Punkte Vorsprung habe, «so dass 
Herr Ospelt dem Schweizer Turner Neumann durchaus 
  
überlegen war. Trotzdem wurde dem Liechtensteiner 
nicht (...) die Meisterschaft zuerkannt, sondern seinem 
unterlegenen Konkurrenten, mit der Begründung, weil 
sein Konkurrent eben Schweizer sei und die Meister- 
schaft in der Schweiz bleiben» solle. 
Die bedeutendsten Ereignisse im Radsport waren das im 
Auftrag des Rátikon-Verbandes vom RV Schaan organi- 
sierte Mannschaftsfahren vom September 1937, das der 
RV Schaan in der Kategorie B gewann, sowie die Liech- 
tensteiner Radmeisterschaft vom November. Es starteten 
in der Kategorie A (Rennfahrer) und in der Kategorie B 
(Tourenfahrer) je 6 Teilnehmer. Bei den Rennfahrern 
siegte Robert Jehle aus Schaan, bei den Tourenfahrern 
Adolf Marxer (Eschen) vor Jakob Majer (Schaan). 
Im Fussballsport zu erwáhnen ist das dritte vom FC Vaduz 
organisierte Fussball-Turnier auf dem Rheinau-Sportplatz 
am 22. August 1937, an dem die Fussballclubs Vaduz, 
Buchs, Sevelen, Balzers und Littoria Chur teilnahmen. 
Vaduz gewann sämtliche Spiele mit einem Cesamtskore 
von 13:0 Toren. Der FC Balzers, der älteste Fussballclub 
Liechtensteins, verlor nur gegen Vaduz und Sevelen, 
schoss allerdings nur ein Tor. Dies sei, schrieben die 
Zeitungen, verständlich, hätten sie doch nie die Trainings- 
gelegenheiten wie die anderen Clubs. 
Landessporttag 1937 
43 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.