Herausgeber:
Sonstige öffentliche Herausgeber
Erscheinungsjahr:
cop. 1986
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000023725/117/
  
1975 
  
I n Anlehnung an die II. Volksolympiade Schweiz veran- 
staltet der Landessportverband auch in Liechtenstein 
eine Volksolympiade, die den Auftakt im neuen Sportpark 
Eschen-Mauren nahm und anfánglich die Disziplinen 
Gelándelauf (Veranstalter SC Triesen) Schwimmen 
(FLSV), Fitness-Test (VBC Galina), Radfahren (LRV) und 
Fussball (FC Schaan) umfasste. Neuerôffnet wurden 1975 
der schône Sportpark Eschen-Mauren und der Sporttrakt 
der Realschule Balzers mit Mehrfach-Turnhalle und dem 
ersten grossen Hallenschwimmbad des Landes. Damit 
eröffneten sich den Vereinen, insbesondere dem TV 
Balzers sowie im Schwimmsport neue Perspektiven. Der 
Gemeinderat Ruggell stellte für den Herbst die Angliede- 
rung eines weiteren Spielfeldes an die bestehende Sport- 
anlage in Aussicht. 
Im Skisport, wo Hanni Wenzel (SC Schaan) und Ossi 
Marxer (SC Triesen) die Alpinen Skimeisterschaften 
gewannen, baute der LSV angesichts der Weltklasselei- 
stungen von Hanni Wenzel und Willi Frommelt unter 
Prásident Rudolf Schádler einen skipooláhnliche Organi- 
sation auf. Der LSV beschickte insgesamt 140 internatio- 
nale Rennen. Claudia Sprenger (SC Triesen), Langlauf- 
meisterin 1975, wurde Schweizer Vizemeisterin der Junio- 
ren und 2. beim Kurikkala-Cup; Langlaufmeister wurde 
Peter Sprenger (SC Triesen), Staffelmeister der UWV I 
Der Elite-Skibobfahrer Hartwig Kaiser überraschte mit 
  
Claudia Sprenger, Langlaufmeisterin 1975 
dem 6. Abfahrtsrang bei der Weltmeisterschaft und der 
Silbermedaille an den Schweizer. Meisterschaften. 1975 
feierte der Skiclub Triesenberg, entstanden auf Initiavite 
des Verkehrsverein Triesenberg, das 40-Jahr-Jubiläum. 
Der UWV befasste sich mit der Organisation der 1. Roll- 
ski-Meisterschaft und der SC Schaan, Liechtensteiner 
Pionier der Firngleiterrennen, besuchte die 4. Oster- 
reichischen Firngleiter-Meisterschaften. 
Im Bereich des Motorsportes startete Manfred Schurti mit 
einem Sieg in die Saison. Der ACFL, 1925 gegründet und 
Pionier im Dienst des Automobilwesens, feierte das 50- 
Jahr-Jubiläum. Der ein Jahr junge Karting-Klub Liechten- 
stein nahm seine nationale und internationale Renntátig- 
keit auf und feierte in Cilla Matt bei den Damen und 
Joachim Kranz bei den Herren vor dem letztjáhrigen 
Sieger Rudolf Eggenberg seine Landesmeister. Neu aus 
der Taufe gehoben wurde der Mofa-Sport-Club Vaduz, 
der auch verkehrserzieherische und technische Kurse 
anbot. 
Der Tischtennisclub Balzers hatte eine erfolgreiche Sai- 
son. Die 1. Mannschatt stieg in die II. Liga, die 2. Mann- 
schaft in die III. Liga auf. Seine Mitglieder Walter Nigg 
(Schaan) und Kathrin Büchel errangen die Silber- bzw. 
Bronzemedaille an den Schweizer. Schülermeisterschaf- 
ten. Den !. und 2 Rang erzielten Hansjörg und Toni 
Quaderer an den Bündnermeisterschaften, gemeinsam 
gewannen sie den Doppel-Final. Dank der Gemeinde 
Schaan und der Firma Hilti AG konnte in Schaan 1975 ein 
Tischtennislokal eröffnet werden. 
Im Radsport zu vermerken war die Gründung des Rad- 
sportvereins Mauren unter Präsident Arthur Frick 
(Dezember). Schon zuvor hatte mit Hilfe des RV Ruggell 
im Oktober das I. Maurer Rad-Zeitfahren stattgefunden. 
Der neue Verein brachte als erfolgreichstes Talent bisher 
Martin Hardegger hervor. Ebenfalls in Mauren organi- 
sierte der RV Ruggell im Mai ein Omnium, das Hannes 
Clavadetscher bei den Junioren als Sieger und Roman 
Hermann in der Kategorie ProfV/Elite/Amateure als Dritter 
beendete. Hermann errang auch 1975 den Landesmei- 
stertitel. 
Die Fussballer, bei denen die Projekte einer Fusion des 
FC Schaan und des USV Eschen-Mauren bzw. dieses 
Vereins mit dem FC Ruggell diskutiert wurden und der 
USV eie Damenmannschaft gründete, führten das I. 
113 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.