Der Aufbau der Gemeinde 
Wer bildet die Gemeinde? 
Der Mensch - ein Sozialwesen 
Jede Gemeinde setzt sich zusammen aus ver- 
schiedensten Einzelwesen und Gruppierungen, 
die miteinander in einem Dorfverband leben. 
Seit frühesten Zeiten ist der Mensch auf seine 
Stammesgenossen angewiesen. Das erklärt auch 
die Tatsache, dass unsere Gemeinden sich nach 
den Einzelhof- und Weilersiedlungen aus Nach- 
barschaftsverband oder Dorfgenossenschaft 
gebildet haben. 
Als ursprünglich seiner Umwelt schlecht ange- 
passtes Wesen wusste der Mensch den alltägli- 
chen Gefahren besser zu begegnen, wenn er sich 
auf die Hilfe der anderen verlassen konnte. So 
entstand das Sozialwesen «Mensch», ein Wesen, 
das in Gesellschaft lebt. 
Diese Gesellschaft ist keine gestaltlose Masse. Sie 
gliedert sich vielmehr in Gruppen. 
Jeder einzelne gehört im Laufe seines Lebens 
einer ganzen Anzahl solcher Gruppen an. In 
manche werden wir hineingeboren oder wachsen 
ohne unser Dazutun hinein. Solche Gruppen 
sind neben der Familie die Verwandtschaft, die 
Alters-, Geschlechts-, Sprach- und Konfessions- 
gruppe. 
Die Zugehörigkeit zu anderen Gruppen können 
wir dagegen wählen. Das Kind sucht sich seine 
Spielkameraden aus und bildet mit ihnen eine 
Spielgruppe. 
Aus eigener Entscheidung gehen Freundschafts- 
und Arbeitsgruppen hervor. Der Beitritt zu Par- 
teien und Verbänden erfolgt aus freiem Ent- 
schluss des einzelnen. 
Die Gemeinde ist also ein komplexes Gebilde, 
das sich zusammensetzt aus Individuen und einer 
Vielzahl von Gruppen und Gruppierungen. 
86 
A ma etam 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.