= 
E. 
AM 
1 
np. 
= 
p TIERE CE 
Probleme in der Familie 
Freizeit: das grosse Gàhnen 
Leserzuschrift aus einer Jugendzeitschrift 
Wer kennt es nicht, das Unlust verratende 
Stóhnen, wenn Hausaufgaben gegeben wer- 
den! Es verrät, was man längst weiss, aber 
nicht sagt: Der heutigen Jugend ist jede Arbeit 
zuviel, und lernen möchte sie nur noch im 
Schlaf mit Hilfe technischer Geräte. Dieselbe 
Jugend aber scheut keine Tricks, um móg- 
lichst viel Freizeit herauszuschinden, denn das 
Wort Freizeit scheint ihr das Paradies auf 
Exden zu verheissen. Wie aber verbringt ihr 
diese herrliche Zeit? 
Platzt ihr wirklich vor Einfällen? Wirkt eure 
Unternehmungslust gar ansteckend auf 
andere? Seid ihr Leseratten, Bastler, Sammler, 
Naturbeobachter oder aktive Sportler? 
Nichts von alledem! In eurer Freizeit beginnt 
das grosse Gähnen. Ihr lungert in den Strassen 
herum, schwatzt, blôdelt, treibt Unfug, foppt 
einander, sucht gar Streit und geniert euch 
nicht, sogar Erwachsene anzupôbeln, nur 
damit etwas läuft. Und wenn gar nichts mehr 
läuft, dann lasst ihr wenigstens den Motor 
eures Mofas laufen, jubelt ihn im Leerlauf hoch 
und dreht dann eine Runde. Wer kennt euch 
nicht an den Strassenecken, euch ewig 
kauende Gestalten, deren Gesichter pure 
Langweile prägt. 
Und zu Hause? 
Auch hier wisst ihr nichts anzufangen. Ihr liegt 
herum, hüllt euch in eine Geräuschkulisse, 
weil ihr Stile nicht ertragt, lümmelt euch 
schliesslich vor den Flimmerkasten und schaut 
euch Filme an, in denen ein Gag den andem 
jagt. Ob Krimi oder Western ist schliesslich 
egal, wenn nur etwas lauft. Denn bei euch 
76 
selbst läuft nichts, mit euch ist absolut nichts 
los. Nichts interessiert euch, aber ales ödet 
euch an. Freizeit verlangt ihr und kommt dann 
vor Langeweile um! Schliesslich, wenn ihr 
diese Qual nicht mehr ertragt, sagt ihrlaut und 
vorwurfsvol: «Mir stinkt es, und ihr seid 
schuld» Mit «ihr» meint ihr Eltern, Lehrer, 
Lehrmeister, kurz alle Erwachsenen, die sich 
Mühe gegeben haben, aus euch etwas Rech- 
tes zu machen. Darf ein Jugendlicher noch 
erwarten, dass Erwachsene alles für ihn tun, 
ihm sogar die Langweile vertreiben? Denkt 
einmal kurz nach! Die Antwort wird euch sel- 
ber einfallen. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.