[1. 
     
Cr 
wei - te Land hin - ein. — la la ein. 
2. Du traute Stadt am Bergeshang, lebe wohl, ade! Du hoher 
Turm, du Glockenklang, lebe wohl, ade! Ihr Häuser alle, wohl- 
bekannt, noch einmal wink' ich mit der Hand, la la la la la la la, 
und nun seitab gewandt. 
3. An meinem Wege fließt der Bach, lebe wohl, ade! Der ruft 
| den letzten Gruß mir nach, lebe wohl, ade! Ach, Gott, da 
| wird's so eigen mir, so milde wehn die Lüfte hier, la la la la la 
| Ja la, als wär’s ein Gruß von dir. 
4. Ein Gruß von dir, du schönes Kind, lebe wohl, ade! Und nun 
den Berg hinab geschwind, lebe wohl, ade! Wer wandern will, 
der darf nicht stehn, der darf niemals nach hinten sehn, la la la 
la la la la, muf immer weiter gehn. 
Melodie: Aus der Mark Brandenburg 
Text: Julius Rodenberg (1852) 
Willi Gohl „Der Singkreis” Musikverlag zum Pelikan, Zürich 
219 
  
EE A Een 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.