Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/554/
- 554 Vlli hertner, vnnd Erhart / hertner, zünst Anna / Rin- ge r i n aüssem Haag p. 90 so hannss im hag, graff Rüed- / olphen züe S ül z,1 ver - / mög vbergab 1516 yber- / geben vermög Zünssbriefs / ab jhrem ackher in Benderer / Veldt2 genant hengs tack her,3 / ledig Anno 1466. Waissen : 1 Schöffel gibt jez Georg Mayr alt / Peter Wagner vnnd Anna / Mayrin noch lediga Bendere n Benedict Singer von Bendern / zünst Graff Rüedol- phen / züe Sülz ab seinem Haüss / Hoff- vnnd Hoffstatt züe / bendern, stost Einhalb an / die Landtstrass,40 mehr / ab seinem Weingartten / züe Benderen, stost züe / 2 Seiten and Landtstrass / vnnd ab seiner hanferen / züe Benderen, stost / an die Landtstrass,5 ledig / Anno 1521 1 Pfd. 10 Sch. Pfg. Gibt iez Valentin G s t ö 11 / züe B e n d e n . p. 90 a AH.1700, 300: «Eschen, Verbrieffte ablössige Gülten». «Jgnatiuss Küber vndt Andreas Öhri der allte züe Eschen. Vor Vli vnd Erhard Hartner. zünssen ab ihrem akher . . . 
», F. «Johanness 
Hasler», B. «Jgnati Kübers Walkhen Ackher neben mehr 
anderen», SCH. «Georg Bläsi vnd Jacob 
Pattliner», R. «St. Lucij güeth». Zins: «Waitzen - 1 Scheffel». 
- b AS. 1700, 312: «Benderen, Verbrieffte ablössige Gülten». «Johanness Kind- alda Zünset mit Georg Hasler züe Gamperin Nach Benedict Singern ab seinem Haüss, Hof vnndt Hof statt 
daselbsten», F. Strasse, B. «Joseph Hellberten vnd Fideliss Hasler», SCH. «Frantz 
Öhri», R. «Gassen, Jacoben Fromelt vnndt Hannss Hasler». Zins 1 Pfd. 10 Sch. - fl. 1 - 43 - 4-, 1 Graf Rudolf von, Sulz, Herr zu Vaduz (1507/10-1535). - - 2 Benderer Veldt, s. p. 56 Anmerk. 4 in d. Urbar. — 3 Hengst 
Ackher, s. p. 56 Anmerk. 6: AS. 1700, 300: «... ackher in Benderer Feld, genent Hengstackher . .. ». 
— 4 AS. 17.00, 312 erwähnt («Benderen, Verbrieffte ablössige Gülten»), 
— 5 Diebeiden letzten Grundstücke konnte ich in der AS. 1700 nicht finden. v
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.