Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/526/
— 526 — Zünst Mathes Marxer züe Mauren.3 DER MÜHLI HOFF3 Der Paümbgartten sambt / der Hoffstatt, vnnd dem / ackher daran, stost vnden / an der frawen züSt. Peter / güett vnnd die landt- strass40 Ein Ackher genandt die / Oberhaidt50 p. 63 Ein ackher züe f a 11 s züe / zweyen seithen an die Gassena Ein Pindt genandt die Rapeler2 / züe dreyen seithen an der / herr- schaft güett • a AS. 1700, 170 ff.: «Silüester Marxer 
Lehentrager» des «Haimbgarttens Erb- lehen». Ferner: «Johannes Marxer, Eüstachus Marxer, Johannes Föhr, Andreass Marxer Landamman, Jacob Hassler, Georg Marxer». — «Matheüs 
Mayr» habe für seine Schulden «sein bisshero 
gründaigenes» eingelegt. Dieses Stück liege im «oberen Feld, ob dem 
oxner», B. gn. Herrschaft, F. «Michl 
Gstöll», R. «Hansen Hündertpfünd», SCH. «Gstöllen». 
- Zins: «Waiczen - 3 Viertel, Geht 5 Sch. — fl. - 17 . . 4». 
- b AS. 1700, 175: B. «St. Peters güth vnndt Josen Thöni», SCH. «Michael Kaysers aigenen 
ackher», R. «neben vilen andern güetheren ahn wein- garthen der schilli genant». 
— c AS. 1700, .175: F. «Jacoben Schechle», B. «Georgen Marxer vndt Rochüss 
Föhrn», SCH. «Bernhard Wagners Weingarthen», R. «Martin Ritters vndt Johanness Ederles .. . Weingarthen». 3 Mühli 
Hoff, AS. 1700, 175: «Mühlen Hoffs Erblehen». 
- 4 Frawen zü St. Peter, s.p. 27 Anmerk. 4 in d. Urbar. AS. 1700, 175 präzisiert: das Gut umfasse Baum- garten und einen Acker, «so ein Stückh güeth beysamen, die Gahrlange vnd Krätzere genannt». — 5 
.Oberhaidt, Oberhalde, Oberhaid (um 1363), Eschen X; LUB. 113, 294; JbL. 1911, 80; AS. 1700, 175: «Obere halden ietzt ober Krätzere sambt einem stückh weingarthen in dem schilli. . . 
»; (vgl. JbL. 1911, 64, 98). p. 63 a AS. 1700, 176: . .. «hat ein Haüsshofstatt aüf, woraüf Jacoben Hasslers Haüss stehet», F. «Silüester Hassler», 
B. gn. Herrschaft und «Johanness 
Ederle», SCH. u. R. «an die Landtstrass». 1 Falls, 
s. p. 37 Anmerk. 9; p. 39 Anmerk. 4 in d. Urbar. — 2 Rapeler, unbe- kannt; AS. 1700, 176 «rappelerpündt».
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.