Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/505/
— 505 — ain ackher züe Valletör,3 stost / an den Weeg.c ain ackhern aüf der halden4 an / St. lücis Güetter5d Ein ackher bey dem Prineli / an St: lücis Güetter.5e Ein ackher züe Z ü h 1e an die / Allgemaini7 vnnd an den weegf Ein ackher aüf Gietingen8 an die / Algmein7 stost an den Newen Weingarten £ Ein Stück Guett, genant / dz Lang Pindteli,9 an die / Landt- strass.1' Ein Wüss aüf B a n x10 zürn / Rotten Giessen11 an die Schef- fenaw12' c AS. 1700, 251: F. «schlaiffweeg», B. «Thomass Strauben», 
SCH. gn. Herrschaft Acker, R. «den newen Weingarthen». 
- d AS. 1700, 251 f.: B. «Martin Patt- liner», SCH. u. F. gn. Herrschaft, R. St. Luzis Gut. - e AS. 1700, 252: F. gn. Herrschaft, B. «St. Martins 
pfründgüeth», SCH. «an die Halden den- weingart- hen», R. St. Litzis Gut. - f AS. 1700, 252: F. «schlaiffweeg», B. «Ferdinand Marxers 
pündt», SCH. «den Dürren 
Weingarthen», R. «Abraham Senti». — g AS. 1700, 252 f.: F. St. Johann in 
Feldkirch, B. «Michael 
Marxern», SCH. «an Drittel 
wingarthen», R. «an wagenweeg zürn Drittel Weingarthen gehörig». — h AS. 1700, 253: F. «Johannes Maders seelig 
Erben», B. «Valentin Kübers Er- ben», 
SCH. u. R., «Gass». 
— i AS. 1700, 253: «Von diser will niemand wissen». 3 Valletör, AS. 1700, 251: «Vallethör», vgl. p. 46 Anmerk. 6 in d. Urbar. Heute unbekannt; liegt jedenfalls im Ruggeller-Ried. Vgl. p. 50 Anmerk. 1 in d. Urbar; Eschner Jahrzeitbuch, Fallentor, LUB. 1/2 347. — 4 Halden, Halden in Eschen I; AS. 1700, 251:. . . «Halden der Spiczackher genent». 
— 5 St. Lücis 
Güetter, s. p. 24 Anmerk. 7.-6 Zühl, Ziel in Gamprin IV (auch in Mauren VI); AS. 1700, 252: . . . «züe Zihl, der beim ackher 
genent»; vgl. JbL. 1955, 87 ff. (Frick). Ziel hat die Bedeutung einer Flur- oder 
Zehentgrenze. — 7 Algmein, Allgemaini, vgl. JbL. 1911, 13 f. — 8 Gietingen, Güdingen, vgl. p. 40 Anmerk. 5 in d. Ur- bar; AS. 1700, 252: . . . «aüf Güdingen der schneller genent.. . 
». Zum Schneller vgl. JbL. 1934, 33 ff. (Menghin); JbL. 1946, 87 ff.; JbL. 1950, 135 f.; JbL. 1951, 219 ff. (Beck); JbL. 1956,57 ff. (Frei). - 9 Lang 
Pindteli, unbekannt. - 10 Banx, Bangs, Ruggell IV; JbL. 1911, 18. - 11 Rotten 
Giessen, vgl. JbL. 1911, 46. - 12 Scheffenaw, unbekannt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.