Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/501/
— 501 — Anderthalb man mad im Nefen - / Pritsche n in falls4 stossen an die waid oder Strass. Zinst Simon Graw vndt / Joss Kaüffmans wittib. NB. Zinsset jeczt Michel 100 Pfg, (!) / vnd hanss öhria Waissen 7 Scheffel FÜNF STÜCKH ZU SCHÖNEN BÜCHEL50 Ain halbe tagman ackher / aüf K r i s t,6 Stost an die / landstrass." p. 42 Ain bündt ob der gassen Stost / vornen an die gassen1 
a a AS. 1700, 242: «Eschen, Dass dritte Lux Lehen». «Dises schene schüpflehen ist von voriger Herrschafft gegen den Gamandra züe Vadütcz vertauscht wor- den. O wohl Ein schener thaüsch 
!». Am Rand des ersten Absatzes (AS. 1698): «ist vmb die Anwander vertauscht worden». 
— b AS. 1698 durchgestrichen: «Michel Friderich pfündt 
Lehentrager». Am Rand gestrichen: «Erschaz geben Anno 1670, 36 fl.». 
- AS. 1700, 243: «Eschen Dass Schönenbüehler Lehen»; AS. 1698: «Schönbiehler 
Lehen» (Rand). - c AS. 1700, 243: Das Lehen wird als Schupflehen umschrieben. Anstösser: «aüf Christ, der steinackher genant», B. u. SCH. «Mang 
Hoppen», F. Landstrasse, R. «Ulrich Hoppen». 4 Nefen 
prischen, vgl. zu Nesa LUB. 1/2, 409, Verzeichnis. — 5 Schönen büchel, s. p. 20 Anmerk. 1 in d. Urbar; AS. 1700, 243: «Eschen, dass Schönenbüehler Lehen». p. 42 a AS. 1700, 243, Anstösser: SCH. «an die 
Gassen», R. «St. Lucij 
güeth», F. «Jo- haness 
Föhren», B. «Bascha Haslers aigeness güth». 1 AS. 1700, 243 präzisiert: «ob der gassen, genant 
platz-pündt»; vgl. p. 20 An- merk. 2 in d. Urbar.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.