Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/491/
- 491 -p. 33 Ain Pündteli bey dem weyer1 / stost an die landtstrass.3 Ain Stückheli genant dass / ä c k h e r 1 i, stost oben an rotten- / bierbaüm.2b Ain hanfferen bey dem weyer,1 / stost zü zweyen Seiten an die / landtstrass.50 Ain Stückh bey dem rotten bieren- / b a ü m,2 stost an die landt - / strass vnd die allgemein.3'1 Zween theil eines madts, / stost zü zweyen seithen an die / alge- mein,3 davon der dritte / theil in den hoff des .freyen/dorffs4 gehörig0 Zinst fridtli Marxer Waissen . 6 fierte] p. 33 a AS. 1700, 103: «so ietzt die haüsshofstatt 
ist», B. Landstrasse oder «Weyher», F. «Matheüss 
Matten», R. «schlaifweeg». 
— b AS. 1700, 104: B. «Johanness Matten», F. «waydweeg», SCH. «Matheüss Schechless Wittib vndt Johannes Matten», R. «auf den werthblatz». 
— c AS. 1700, 104: . . . «Hanpferer vnter dem weyher» . .. «Es hat sich disses Stückh nit gefunden, es wollten aber einige supponieren, es were vndter dem 1 § dises lehenss begriffen». 
— d AS. 1700, 104: «Findet sich nirgendts, mangelt Bericht vnndt Müetmassüng daüon». 
- e AS. 1700, 104 f. ... «bey denn Steegen, genant dz Steeg Mädle . . 
». SCH. «Mattischen Erben 
Mad», R. «ahmend», B. «Eschen». 
— Am Rand der AS. 1698: «Zünst Thoma Kiber. Erschaz Anno 1670 geben. 7 fl. 30 X^„. _ 
/ AS. 1700, 105: «Zünset Johanness Küber Ueliss Sohn». 
— Zins: «Kernen 1 Sch. 2 Viertel, Hüener 1, Ayer 20». 1 Weyer, 
5. p. 26 Anmerk. 9 in d. Urbar. — 2 Rotten 
bierbaüm, s. p. 27 An- merk. 2.-3 Allgemein, vgl. JbL. 1911, 13. — 4 Freyen 
dorffs, Freiendorf, Mauren III; vgl. JbL. 1916, 35; Ansiedlung von Freien an der Strasse nach Eschen, Sitz wohlhabender Bürger. In Mauren sassen nach Peter Kaiser auch Freie auf eigenem Gut (KB. 162). — 5 AS. 1700, 104 bemerkt, dass man dieses Grundstück nicht gefunden habe. Die Leute sagen, das Lehen sei im ersten Ab- satz des Lehensverzeichnisses inbegriffen. Auch das folgende Grundstück wird um 1700 nicht mehr gefunden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.