Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/483/
— 483 — p. 27 stost an die landtstrass, Vnd / der herrschafft weyer.1 Ain Stückh beym rotten biern - / baüm,2 stost an die landt- strass* Zwey man mad ried im Löwiss,3 / gant im wexel mit St. P e - / tters güeter zü maüren.4b Ain b r i t s c h e 
5 bey dem weyher.10 Ain Stückhle in dess knaben - / knechts Pündt, Stost vornen / an die landtstrass.'1 Ain Stückh hinder dem Püchlen6 / ob dem schindtler7 gelegen.0 P. 
27 a AS. 1700, 78, Anstösser: gn. Herrschaft, «dass Herren Torggel gässele vnnd die Landtstrass». 
— b AS. 1700, 78 vermerkt, dass die Stücke mit St. Peter in Bludenz nicht mehr in Wechsel gehen. Anstösser: F. «Michael 
Kayser», B. «dass Lange 
mad», SCH. gn: Herrschaft, R. «an dass grüess oder Feld». 
— c AS. 1700, 79, Anstösser: SCH. «Mathias Matten», 
ß. gn. Herrschaft «Hoff», ebenso gegen F., R. «Matheüss Matten». 
— d AS. 1700, 79: . . . «Disses ist schon anno 1620 verkaufft worden». 
- e AS. 1700, 79 f.: «Ein stückh hinder den büehlen gelegen, ob dem schindeler, stost ahn die gnä- digste Herrschafft, andreass Strahlen, vnndt zwey mahl an Matheüss öhri». 1 Weyer, 
5. p. 26 Anmerk. 9 in d. Urbar. — 2 Rotten 
biernbaüm, in Schaan ebenfalls ein Birnbaum als Flurbestimmung; vgl. in d. Bd. 292; AS. 1700, 78 präzisiert: .. «bürenbaüm, vnweith von der Kürchen .. ». 
— 3 Löwiss, ev. Lochwies, Mauren IX; JbL. 1911, 70; AS. 1700, 78: . .. «löwiss, ietzt Saläws in vnteren prütschen .. . 
». Im Güterbeschrieb des Klosters St. Johann in Feldkirch (Landesarchiv Bregenz Hds. n. 6; 1615 fol. 10b) heisst es: «ein stückh Pritschen im Lewis 
gelegen», das abwärts an das «Lang 
Madt» stosse und an der Lang- seite an Stoffel Jägers Gut, das er vom Grafen habe. — 4 St. Petters güeter zü Maüren; in der AS. 1700, 78, 129, 371, 373; «St. Peter züe Blüdencz». - 5 
Britsche, Pritschen, Mauren IV, VII; AS. 1700, 79 präzisiert: «prütschen bey dem weyher im khleinen prütschen genant... 
»; JbL. 1911, 85; s. p. 30 An- merk. 5 in d. Urbar. Zum gleichen "Namen in Eschen LUB. 112, 411 (Verzeich- nis). — 6 Hinder dem 
Püchlen, Hinter Bühlen, Mauren VI; AS. 1700, 79: «hinder den Büehlen 
gelegen»; JbL. 1911, 28, 55. Hinterbühlen umfasste auch das Gebiet des Schlossbüchels (Gupfenbüchel). Vgl. p. 37 Anmerk. 5 in d. Urbar. 7 Schindtler,-Schindler, Mauren VI; JbL. 1911, 98; Schindler auch Familien- name in Jenins. Vgl. Schorta A., Rätisches Namenbuch II, 594.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.