Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/477/
— 477 — p. 22 Ain Pritschi mad1 zü Maüren / stost an der Closterher- r e n G ü e t.a Zwey manmad ried wax,b / stost an die Eschinen,2 vnd an allgemain. Zwey manmad ridt wachs / oben an Thissner mäder,4ge-/ legen, stossen an Maurer algemain.3 Ain ackherli in Maidinen.5 
(1 Ein tagman ackher im oxener6 / genant der gerttineler7 / im obern oxener.8e Davon zinst Michael Mor - / hart, Bartli Miller, Jerg / M o r h a r t, vndt Ulli r i s c h . Waissen ' : 
5 scheffel Korn 9 scheffel ayr 100. Zünst Michel Sentin Lüzentin / vnnd Consortehf p. 22 a AS. 1700, 60, SCH. St. Johann in Feldkirch, B. «Stachüs 
Marxer», F. gn. Heer- schaft, R. «peter wagner». 
— b AS. 1700, 61: B. «an die 
Eschen», F. «Stachüss Marxers aigeness», SCH. «Andreass Marxeren ambts tragendter Landammann». c AS. 1700, 61, Anstösser: SCH. Maurer Allgemein, B. «an dess schmeltzhofs güether, F. «Tüssner mäder, dan Mathias Matten an der Hüeb». 
— d AS. 1700, 61] Anstösser: F. «Johanness Küber, gegen dem herren wingarthen an Basche Hass- leren», B. gn. Herrschaft, «Peter Marxer vnd Johann Frickhen». 
— e AS. 1700, 62, Anstösser: F. «an die 
gassen», R. «an Johannes Matten», 
SCH. gn. Herrschaft «vnndt bernhard hündertpfündts Weingarthen, gegen dem schanwald an gn. Herrschafft güeth vndt den Veldweingarten». — 
/ AS. 1698. Die letzten Zeilen später zugesetzt. Am Ra»rf:(«Erschaz geben Anno 1670 geben - 68 
fl.»; AS. 1700, 62, hat folgende Lehensleute: «Johanness Schechle, Peter Marxer, Matheüss Mayr, Johanness Frickh, Eüstachüss Marxer, Sebastian 
Hassler». Eierzins 115. 1 Pritschi 
mad, Pritschle, Pritschen, Mauren; vgl. JbL. 1911, 85; JbL. 1916, 31 (Büchel); LUB. 1/3, 306, Anmerk. 76 LUB. 1/2, 411 (Verzeichnis). - 2 Eschinen, vgl. p. 10 Anmerk. 1 in d. Urbar. — 3 allgemain, vgl. JbL. 1911, 13 f. — 4 Thissner 
mäder, Teil des Maurer Riedes, westlich der Zollstation Schaanwald. 5 Maidinen, Meldina, Mauren VII; JbL. 1911, 76. - 6 Oxener, 
5. p. 21 An- merk. 4 in d. Urbar. — 7 
Gertineller, in dieser Form unbekannt; AS. 1700, 62 bemerkt: « .. genannt der Garthenackher, ietzt simpliciter im oberen oxner .. ». Ospelt (JbL. 1911,47) liest Gorttineler. — 8 Obern 
oxner, s.p. 21, Anmerk. 3, 4 in d. Urbar.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.