Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/466/
— 466 — p. 12 Eschen,1 vndt B e n d e r n, alda / St. lüzis abbtey Prae- mon-/stratenser ordens2 darvber / ein herr die Castenvogtey / hat, vnder welche pfarr / Bendern auch der fleckhen / raggel,2 sambt den weiden / am Eschnerberg, Gamperin / vndt auch Schellenberg3 gehörig. ABZUG So ist die Herrschafft dahin be- / freyet, dass von jeden ver- / kaüfften, vnd aüss dem hoff / gezogenem liegendem gut / zü abzüg geben wirt der / herrschafft der zehende, vndt / der Gemaind der zwanczigste / theil. Strasse «vnd den sogenanten haber wald, willichen negstens dz Gotteshaus St: Johann im Dürthal erkaüffen mehte». 
— Die vorgängige und die folgende Notiz sind ins Urbar nach 1700 eingetragen worden. AS. 1700, 17: Die Herr- schaft habe von einem Feldkircher am 30. Juni 1703 zwei Wälder auf Berg gekauft. Anstösser: «Michel Gstöllen, vndt Bascha Walckhen Erben», R. «Jo- hannes Hoppen Erben», F. «Martin Battliner», Sch. «Samuel Matten Erben». — Anstösser für das 2. Stück: F. «Wintzierlers 
wald» (von der Herrschaft erwor- ben), B. «Hieronymus Merlins wald», SCH. «Michael 
Gstöll», R. «Peter Marxer». 1 Pürss, Bürst Bürstwald, Eschen XIX und Gamprin. Im Zusammenhang mit Jagd. Vgl. JbL. 1911, 29; JbL. 1955, 92 (Frick). - 2 Maurer Oxenberg vndt waldt, der Eschner 
oxenberg, Waldpartien am Maurerberg. Hinweis auf die Nutzungsart. Vgl. JbL. 1911, 80. - 3 Hanen-boden, vgl. p. 336, Anmerk. 5 in d. Bd. — 4 Heute noch Buchenwald am Gantenstein. — 5 Herrenbüchel, Schellenberg 11; JbL. 1911, 54. — 6 Zur Geschichte der Pfarrei Mauren vgl. JbL. 1915, 75 ff.; JbL. 1916, 5 ff. (Büchel); JbL. 1945, 53 ff. (Ritter); Kdm. 256 f. (mit weiterer Literatur). p. 12 1 Literatur über Eschen vgl. JbL. 1917, 25 ff. (Schädler); JbL. 1926, 5 ff. (Büchel); JbL. 1953, 191 ff. (Beck); JbL. 1954, 79 ff. (Beck); JbL. 1954, 69 ff) (Schafhauser); JbL. 1955, 97 ff. (Beck); JbL. 1955, 55 ff (Perret); JbL. 1959, 5 ff. (Hartmann- Frick); JbL. 1959, 312 f. (Müller). Kdm. 227. - 2 JbL. 1912, 81 ff.; JbL. 1923, 1 ff. (Büchel); JbL. 1959, 310 ff. (Müller). - 3 Literatur zu Schellenberg: Kdm. 275 ff.; JbL. 1953, 207 f.; 1954, 101 ff.; JbL. 1962, 151 f.; JbL. 1962, 1 ff.; JbL. 1955, III ff. (Beck).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.