Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/425/
— 425 — Hanss Michael Landtweibel abm / Trisnerberg Zünst Graff Wilhelmen / vndt alwigen zü Sülcz,6 ab dem / stuckh güeth genant der T r i s e 1,7 
b / ob der alpstrass gelegen, stost / gegen Gülman8 an die hoche, vnd / der Herrschaft alp, ledig anno. 1556 . 10. Sch. Pfg. Gibt iezt Claüs Negelin, vndt /' veli gassner.c vndt sezt vnderpfandt für ersagte 10. Sch. Pfg. sein aigen / Wein- garten züe Vaducz, ab Marem9 genannt, stost gegen / rhein an Landtamman B a s i 1 y, vndt aüfwerth dem landt nach / an C a s- par Dressen, abwert dem landtnach an Thöni Murer, / gegen berg an Christe wachter, für frey, ledig, vndt loss.d p. 94 Adam beckh am Trisnerberg zünst / graff alwigen zü Sülcz1 ab seinem / stuckh güeth, sambt einem halben / stall daraüff stehendt, am Trisner / berg gelegen, genant an der Egg,2 / gegen rhein ans Tobel, Mehr ab / seinem güeth daselbst an der Egg,2 / bass herab gelegen, gegen rhein / an vorgemelt Tobel, ledig anno 1571 . . 1 72. fl. Gibt iezt Jerg Thöni vndt Paül / Hilti. Zünset iezt Johannes Frümeldt / Andreas Sohn bey den b AS. 1682: «Trissel». 
- c AS. 1701: «Gibt letzt Christe gassner / zü Vadücz». Randbemerkung (um 1701). — d Dieser Absatz fehlt in der AS. 1682. 6 Graf Alwig von Sulz (f 1572). - 7 Trisel, Tristel, Triesenberg VIII, XII, XVI; JbL. 1911, 109. Tristel, ebener Platz wo man die Triste aufschichtet (Heuhaufen). Schorta A., Rätisches Namenbuch II. Bd., 510; vgl. Gisler Joh., Die spätmittel- alterlichen Abtzins- und Steuerrödel von Ursern 1445 — 1476, Geschichtsfreund 116. Bd.,97. — 8 Gulman, Kulm; vgl. in diesem Band 95 Anmerk. 8. — 9 Marem, Marina, vgl. p. 90 Anmerk. 4. dieses Urbars. p. 94 1 Graf Alwig von Sulz, Herr zu Vaduz (f 1572). — 2 Egg, häufiger Name in der liechtensteinischen Bergwelt; vgl. 157 Anmerk. 6.; JbL. 1911, 32.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.