Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/356/
— 358 -p. 29 Darzü sollen sye solchen wein- / garten hawen, vndt grüeben, / da soll man jhnen, den" Marendt, / vndt zü nacht iedem ein hoff- / brodt geben. Vndt sollen die Traüben aüss / gemelten Weingarten in / den Torggel1' in das Schloss va - / ducz fiehren, da soll man jhnen / auch zü essen geben. Vndt wie die in Bahner" / Kirchspei gesessen in dem ü n d e r - / en Weingarten zü Trisen'1 / alss obstehet, zü thüen schuldig, das seindt alle, die im Dorff. / Trisen'1 gesessen, mit oberen / Weingarten zü Trisen'1 aüch / schuldig zü thüen. dargegen / soll man jhnen zü essen geben / wie obsteht./. Ess werdten aber dise wein- / gärten der Zeith ümb halben / wein zü baweri verliehen.1 GÜETTER Ein güeth genant Q u a t e r t s c h':ä / beym Schloss gelegen. Vnge- / fähr .25. Mann mad, gibt / hew, vndt omet, dabey zween / vich Städel, derzeit verliehen vmb — 50 fl. p. 30 Der Baumgart von disen / städlen an biss ans wasser Tobel/ negst vorm Schloss gelegen, / ohngefähr 15. Mannmad hew, / vndt ohmet, vndt vill frücht- / bahrer bäum, darinnen aüch / ein klein weyerle gelegen, nit / verliehen, sonderen beym Schloss / verbliben, ertragt in die p. 29 a Am Rand der AS. 1701 allere Notiz: «Jmbiss». 
— b AS. 1682: ebenso AS. 1701: «vnd den wein aüssm torggel». 
- c AS. 1682: «Baltzner». 
— d AS. 1682: «Trissen», «Thrissen». 
— e AS. 1682: «Quadretsch». 1 Vgl. zu den vorangehenden Pflichten den Anhang zum Brand. Urbar 319 ff. 2 Quatertsch, Quadretschen. Vaduz IX (um 1500 nur «guter bim schloss»); JbL. 1911, 86.; Ableitung von quadrus, vgl. Schorta A., Rätisches Namenbuch 11. Bd., 277.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.