Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/343/
— 345 — FRON. Jeglicher der in der Graff- / schaft Vaducz gesessen, der ist / der Herrschaft schuldig zween / Tag, den ainen in Neürsa3 / den ande- ren in Garsellen4 / ob der oberen Planckhen, oder wo man Jagen will, / zü jagen, da ist man jhnen / schuldig, züessen zugeben p. 16 Die Walser" am Trisnerberg / seindt einem Herren schuldig, / helffen zü iagen, wann es die / nothürft haischet./. Mehr seindt sye schuldig, waldt- / oder Zimmerholz, so man züem Schloss nothürftig ist, zühawen, / vndt züe fiehren, an orth. vnd end, / da man es mit wägen oder / rädigen hollen mag, da ist man / Jhnen ein gueten Marendt / zügeben schuldig, vndt die im Landt / füehren. solches darnach mit / ihren Mähninen aüff das Schloss, / oder wo es vonöthen.1' Vndt wass züem Schloss zü fiehren / züem gebaü gehörig, sollen sye / fiehren, vndt wann ein Hoff- / haltüng im Schloss ist, soll man / Jhnen die speiss, sambt dem / Trünckh geben, wann aber kein / Hoffhaltüng dort ist, sollen sye / von ieder Mehr geben 6 Xr. / Vndt wan im gebürg wildt- / preth geschossen wirdt, so soll / denn walsern," so solches heraüs / Tragen, wann ein hoffhaltüng / da wäre, zü essen, vndt ein / Trünckh geben werdten, / wann aber kein Hoffhaltung al- / da, soll jedermann ein Bazen a AS. 1682: «Neirs». 3 Neürs, später auch Neirs, um 1520 aber Naws; vgl. Anhang zum Brand. Urbar. 322 Anmerk. 3 in diesem Bd. — 4 Garsellen, Garselle; vgl. JbL. 1911, 124. p. 16 a AS. 1682: «Walsser, Walssern». 
— b Auf der linken Blatthälfte Glosse Schupplers: «das heist: Holz, Stein, Sand, / Ziegel, und Kalk müss in der / Prohn zü jedem herrschaftlichen / Gebäu, und zwar: aus Gegenden / ober Schaan, von oberer herrschaft- / lern und ünter Schaan,'von / Unterherrschaf t- lern züge/führt werden. Und so ist aüch nach bestehender Observanz / die Hand- frohn bei Baulichkeiten / zü leisten, das ist Schutt weg - /raümen, Handlangen. Zü - /tragen, etc.».
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.