Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/342/
- 344 — aigen / Mann, vermög brieff s von Herrn / Ludwigen von Brandis, der Herr- / schaft Vaducz gegeben, anno. 1496. ERBSCHAFT. So hat die Graffschaft die Erbschaft / vndt ledige anfäll, sowohl aüch / der Pastarden, so ohne laib Erben absterben, wie die recht ver- / mögen. GERICHT. Die besazüng Amman, vndt ge- / richts alda schlägt die Herrschaft der Gemeindt drey Mann für, / aüss denen erwehlen sye den ainen mit dem mehr, so alle zwey Jahr / beschehen soll.5 APPELLATION. Von welchem gericht die Appel- / lation für der Herrschaft Hoff- gericht gehörig. p. 15 LEIBAIGENSCHAFT. Ein ieder, der in diser Graff- / schaft haüsheblich wohnt, der ist / oder wirdt der Herrschaft / Leibaigen, daründer aüch die / Trisner- b e r g e r, so sich freye / w a 1 s e r nennen, in solche Leib- / aigenschaft ergeben, dargegen / man Jhnen die gemeindtsrecht / wie anderen vnderthanen er- / theilt.1 ENTLEDIGUNG DER LEIBAIGNEN. Vndt da sich entweiche aüss der Graffschaft gebiethen begeben, / mües- sen sye sich abkaüffen, oder / haben ihr gebührendte nach- / frag.2 5 JbL. 1953, 17 ff. (Malin). p. 15 1 Kdm. 141 f.; JbL. 1965, 145 ff. 
(Seger). - 2 Vgl. JbL. 1965, 147 f. (Seger). -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.