Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/288/
- 289 - 6 Aber ainen acker jn p a 1 d i e ! 
4 gelegen, Stost gern berg wert an / Hans näyers erben güt, vfwerrt dem landnach ans b ü r c k - / 1 i s erben vnd an der Herrschaft güter, gern ryn werrt an Hans / c ü n c z e n güt, abwert dem landnach ansimansälis erben güt - 7 Me ain mann mad wisan vff den fenchren8 gelegen, stost vf - / werrt dem landnach an der fritschen güt, gern ryn werrt an / Vlrich vnd D i e c z e n der winzürli güt, gern berg werrt an Jörg / tönis güt, abwerrt dem landnach an der wolfen güt - 8 Vnd zway mannmad meder bi deraich7 gelegen gond mit güt / das zü den wingart betten gehört jn wechsil, stossend gern ryn / an sant peters8 güt, vfwerrt dem landnach an die fenchren/" ann tönschen graben, abwert dem landnach an das waid riedt/9 gern berg werrt an stoffil fritschen erben güt - Zinst järlich - x fiertil waissen 
a p. 39 Cristan gannczman Lehentragerr hät jnn dise xiii / stucki Hübgüter, zü lehen die Jäck ganczmans erben / von (!) jnge- hebt habend - / 1 Jtem ain mal acker jn g a m p a r d o n 
1 gelegen, stost abwert dem land - / nach an die Haingassen,2 gern berg werrt an der herr- schaft güt / gern ryn wert an änna maressen3 vlrich frit- schen wybs matten / vfwert dem landnach an vlrich Cünczen gut - a Unten steht der Vermerk: «geben diss 1600isten Jars Hans mader schmidi vnd Jrrg Hilbes Erben». 6 
fenchren, Fenkera, Schaan VI; JbL. 1911, 37; JbL. 1962, 125 ff. (Frick). - 7 bi der 
aich, Hinweis auf eine Eiche; vermutlich beim Eichte, Schaan VI; JbL. 1911, 33. — 8 sant peter, 
5. p. 11 Anmerk. 8.-9 waid 
riedt, s. p. 9 Anmerk. 9. p. 39 1 gampardon, Gamperdon, Schaan 1, JbL. 1911,41. — 2 
haingassen, heute er- loschene Bezeichnung. - 3 anna 
maressen, vgl. pH Anmerk. 2; p. 35 An- merk. 8; p. 37 Anmerk. 3.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.