Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/245/
— 244 — Malb un am Zaun e g g in VaduzerNachlsess,1 von dannen dem Zaun nach hinauf in den V a du z e r S t o f e l8 vnd von dar hinauf f wert vff die Eggen,'* allss der Zaun durch die Egg'* hin- auf f geht, von dannen den drey Markstainen nach hinauff biss in den höchsten Gralh, von obbesagter ersten Markh in M a l b u n am Z au - egg in Vaduz er Nachts äss7 an vb.er die Haarloben 
10 hinab in den ersten Markhstain, auch vermög eines Spruchbrieffs vnderm Dato den zwainzigisten Monaths Seplembris, dess fünff zehen- hundert Neun vnd achtzigisten Jahrs». Auch dieser Brief mit einem genaueren Markenbeschrieb wird den Käuffern am Triesenberg übergeben. Der Kauf Schilling betrug 760 Gulden Reichswährung, was 886 Gulden und 40 Kreuzer Churer-Währung ausmachte. Der Käufer lieferte die Summe an Rudolf von Salis den Alteren in Zizers ab, von dem die V erkauf er das Schwedengeld mit 6% auf- genommen hatten. Es siegeln in Vaduz die drei genannten Landam- männer und Graf Franz Wilhelm von H o h e n e m s 
11 am 26. Februar 1652. Original: Gemeindearchiv Triesenberg Nr. 6. Pergament 34 X 62,5 cm. An Pergament-Streifen vier runde Siegel in Holzbüchsen. — 1. Siegel: «FRANZ WILHELM GRAFF Z HOEMBS GAL. 
VADUZ». In barockem Schild Hohen-, emser Wappentier, darüber Spangenhelm mit Zier und als Bekrönung Steinbock in Frontalansicht. Durchmesser des roten, runden Siegels 4,2 cm. 2. Siegel: « S. THOMAS HILTIN LAND 
1651» Siegelabbildung bei Ospelt, JbL. 1940 Nr. 20, p. 37-ff. Rundes dunkles Siegel. Durchmesser 3,6 cm. Holz- büchse. - 3. Sieget: «S. ADAM 
KRANZ». Siegelabbildung bei Ospelt, JbL. 1940, Nr. 31, p. 37 ff. Rundes, dunkles Siegel. Durchmesser 3,6 cm. Holzbüchse, Deckel fehlt. - 4. Siegel: «S. ADAM 16 . . 
WALSER» Siegelabbildung bei Ospelt, JbL. 1940, Nr. 69. Die Urkunde ist besonders in der unteren Hälfte stark verblasst und zum Teil nur mit. Hilfe der V'aduzer-Abschrift lesbar. Abschrift: Alpgenossenschaftsarchiv Vaduz. Papier 32,4 X 20,5 cm; vier Blätter. Beglaubigte Abschrift mit aufgedrücktem und abgebröckeltem grü- nem Siegel. Nach der üblichen Formel heisst es: «So geben vnd Beschehen/
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.