Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
4
Erscheinungsjahr:
1971
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000021163/140/
— 141 — 6 Seelein: das heutige «Rietle» am Westfuss des Borscht, nördlich der Burg Neu-Schellenberg. Vgl. JbL. 1911, 101 (Ospelt); JbL. 1947, 29 (Beck). 7 Stökklin, Stöcklin, Stökkli, Stoeklin: bekannte Feldkircher Familie. Johannes Stöcklin, Stadtammann in Feldkirch, 1405, Juni 17. am Stoss gefallen. LUB. III, 220 ff., 343 ff., 372, 378, 385 ff., 452; LUB. 1/2, 198 ff., 204, 290; Ulmer, 132, 490; LUB. 1/3, 269 Anmerk. 13 (Wappen), 190, 225, 227, 333, 336 f., 339. 31. Feldkirch, 1400 Januar 19. Hans Y s e Ii, Bürger in Feldkirch, und dessen Frau Eli- sabeth Cristen verkaufen. Hans M e s s n e r von Monti- gel und dessen Frau Agnes sowie dem Hans Suterlin von Wesen und dessen Frau Margaretha einen Teil ihrer Hofstatt in der Neustadt in Feldkirch um fünf Pfund Pfennig Kon- stanzermünze. Jch Hans Yseli1 ain rebman Burger ze veltkilch. vnd ich Elizabetha Cristinen sälgen tochter sin elichü wirtinn.a Veriehent / vnd tünd kund allermenglichen mit disem offenn3 brief. das wir baidüsament ainberlich gemainlich vnd vnuerschaidenlich / mit guter williger Vorbetrachtung ze den ziten vnd tagen do wir es mit dem rechten für vns vnd all vnser erben / wol kreffteklichb getün mochtent sunderlich mit des frommen0 wolbeschaiden mans Johan- sen Littschers2 des statt- / ammansc hand hie ze veltkilch. recht redlich vnd aigenlich verköfft vnd ze köffent geben habint ains bestäten vn - / gevärlichen ewigen köffes vnd für recht ledig vnuer- kümbert aigen güt. Den erberen lüten hansen Mesner3 von / Montigel4 dem schüchmacher, den man gewonlich nempt Hans vffemd Bühel. A g n e s e n siner elicher wirtinn.a Hansen / dem Suterlin von Wesen5 vnd Margarethen siner elicher wir- tinn,'"1 Burgern ze veltkilch, jnen allen vieren / gemainlich vnd oche jro aller erben vnd nächkomenn. Ain stükklif vnser aigen hofstatt hinder vnserm hüs / ze nächst an jro hofstatt gelegen in der Nüwen- statt, stösst hindersichs an den Bach der durch die statt vnder /der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.